EEG Posts

Gabriel: “Solarbranche muss dezentral aufgestellt bleiben”

Gabriel: “Solarbranche muss dezentral aufgestellt bleiben”

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) hat sich auf der Intersolar Europe 2015 in München für die schnelle Umsetzung des “Strommarkts 2.0” ausgesprochen. Damit sollen Innovationen und die Investition in die Solarbranche gestärkt und nachhaltig gefestigt werden. Er verspricht damit eine Besserung für die Solarbranche, der laut BSW-Solar aber zunächst eine Gegensteuerung des rückläufigen Photovoltaik-Zubaus vorausgehen muss. Die EEG-Umlage auf den Eigenverbrauch wird Gabriel allerdings in keinem Fall kippen.

“Der Eigenverbrauch könnte zum Photovoltaik-Joker werden”

“Der Eigenverbrauch könnte zum Photovoltaik-Joker werden”

“Die Rekord-Zubauwerte bei der Photovoltaik in den Jahren 2010 bis 2012 haben in der Politik tiefe Spuren hinterlassen.” Der Anfang vom Ende? Prof. Dr. Uwe Leprich, Leiter IZES Institut für ZukunftsEnergieSysteme GmbH, im Milk the Sun-Interview über die Energiewende, die aktuelle Energiepolitik und die Zukunft der Photovoltaik in Deutschland. 

Solaranlagen mit Südausrichtung bleiben die beste Möglichkeit

Solaranlagen mit Südausrichtung bleiben die beste Möglichkeit

Solaranlagen mit einer Ost-West-Ausrichtung liefern im aktuellen EEG-Modell schlechtere Erträge als Südanlagen. Das wird sich auch in Zukunft nicht ändern, wenn das EEG nicht grundlegend verändert wird. Dabei bieten Ost-West-Anlagen diverse Vorteile, die aktuell nicht genutzt werden. Forscher des Fraunhofer ISE haben sich der Problematik angenommen und stellen ein Modell für die Zukunft vor. 

Photovoltaik in Deutschland: Licht und Schatten

Photovoltaik in Deutschland: Licht und Schatten

Dank des Booms der letzten Jahre hat die Photovoltaik in Deutschland einen echten Aufschwung erlebt. 1,5 Millionen Photovoltaik-Anlagen produzieren hierzulande mittlerweile grünen Strom. Doch die Politik hat diesem Aufwärtstrend einen Riegel vorgeschoben. Langsam ziehen Wolken auf vor dem sonst so mit Licht erfüllten Photovoltaik-Himmel…

Neues Jahr, neues Photovoltaik Zubau-Tief

Neues Jahr, neues Photovoltaik Zubau-Tief

Der deutsche Photovoltaik-Markt schafft es nicht, sich zu erholen. Nach einem schwachen Jahr 2014 in Sachen Neubau von Photovoltaik-Kapazitäten startet auch das neue Jahr schwach. Lediglich 123 Megawatt (MW) Leistung wurden im Januar 2015 installiert. Ein neuer Tiefpunkt ist erreicht.

EEG 2014: So funktioniert das Marktprämienmodell

EEG 2014: So funktioniert das Marktprämienmodell

Die Novellierung der Erneuerbaren Energie Gesetze im EEG 2014 verfolgt in erster Linie die stärkere Marktintegration Erneuerbarer Energien. Dabei spielt die verpflichtende Direktvermarktung des erzeugten Solarstroms eine zentrale Rolle. Betreiber von neuen Solaranlagen  – aber auch von Bestandsanlagen – sollen künftig stärker in die Marktverantwortung genommen werden. Die Möglichkeit zu lukrativen Zusatzerlösen soll Anreize schaffen.

SolarContact-Index 2014: Photovoltaik-Interesse deutlich abgenommen

SolarContact-Index 2014: Photovoltaik-Interesse deutlich abgenommen

Das Interesse an Photovoltaik-Anlagen hat sich im zurückliegenden Jahr 2014 deutlich abgekühlt. Während der SolarContact-Index seit Anfang des Jahres von 144 Punkten im Januar kontinuierlich auf 73 Punkte im November um fast 50% eingebrochen ist, zeigte sich nur im Dezember eine leichte Erholung. Demgegenüber verfestigte sich das Interesse an Stromspeichern – auch Anlagen zur Solarthermienutzung hatten dieses Jahr bei den Verbrauchern ein Stein im Brett.

Industrie-Rabatte mit EU-Recht vereinbar

Industrie-Rabatte mit EU-Recht vereinbar

Ergebnis beim Streitthema Industrie-Rabatte: Achselzucken bei den Bürgern, aufatmen bei der stromintensiven Industrie. Die EU-Kommission in Brüssel hat bekanntgegeben, dass die Privilegierung der stromintensiven Industrie bei der Zahlung der EEG-Umlage rechtens ist. Diese gelte nämlich als “staatliche Beihilfe”. Den betroffenen Industrie- sowie Bahnunternehmen bleiben damit Rückzahlungen in Milliardenhöhe erspart.