Nur 75 MW Photovoltaik-Zubau im Oktober

Nur 75 MW Photovoltaik-Zubau im Oktober

Neue Photovoltaik-Zubauzahlen der Bundesnetzagentur: Im Oktober 2014 wurden lediglich Solarstromanlagen mit einer Leistung von 75 Megawatt (MW) installiert. Im Oktober des Vorjahres waren das noch 226 MW. Insgesamt wurden in 2014 bis jetzt 1,6 Gigawatt (GW) Solarstrom-Leistung installiert. Die Bundesregierung ist damit auf dem besten Weg, die selbst gesteckten Zubauziele von 2,5 bis 3,5 GW Leistung zu verfehlen. 

 

Die Bundesnetzagentur hat die aktuellsten Zahlen zur neu installierten Photovoltaik-Leistung in Deutschland veröffentlicht. Diesen Daten zufolge wurden im Oktober dieses Jahres lediglich 5.763 neue Photovoltaik-Anlagen mit einer Gesamtleistung von 75,431 Megawatt (MW) Leistung installiert. Zum Vergleich: Im September wurden noch 110 Megawatt zugebaut, im Oktober des Vorjahres sogar 226 MW. Damit wird der Trend bestätigt, dass das generelle Interesse an Photovoltaik in Deutschland sinkt (MtS berichtete) und ein immer geringerer Zubau von PV-Leistung erwartet wird.

 

Bundesregierung scheitert an eigenen Photovoltaik-Zubauzielen

Insgesamt wurden damit im Jahr 2014 bis zu diesem Zeitpunkt 1.600 Megawatt (1,6 Gigawatt) Photovoltaik-Leistung zugebaut. Der ursprünglich von der Bundesregierung angedachte und als Ziel gesetzt Zubau von 2,5 GW bis 3,5 GW ist damit grandios gescheitert. Selbst die Erreichung des Minimalziels von 2,5 GW Leistung ist in den Restmonaten äußerst fraglich.

Seit Beginn des Zubaus von Photovoltaik-Anlagen sind in Deutschland bis heute Solarstromanlagen mit insgesamt 37 GW Leistung installiert.

PROBOLA agen daftar situs judi slot online terpercaya dengan games pragmatic play yang sangat populer
situs slot pulsa