Die europäische Solarförderung – Gesetze und Einspeisetarife

Im Jahr 2009 haben sich die Länder der Europäischen Union auf eine Richtlinie geeinigt, die den Ausbau der erneuerbaren Energien fördern soll. Das ambitionierte Ziel der EU sieht vor, den Anteil der regenerativen Energien auf 20 Prozent des gesamten Energiebedarfs bis 2020 zu erhöhen (siehe europa.eu). Spätestens mit dem Beschluss der Richtlinie wurden in fast allen Ländern der EU Instrumente geschaffen, die den Ausbau dieser Energien fördern.

 

Für den Bereich der Photovoltaik gibt es europaweit sehr unterschiedliche Gesetze und Bestimmungen. Die Bestimmungen der Länder, die für die Solarenergie relevant sind, finden Sie hier:

 

Belgien

 

Bulgarien

 

Deutschland

 

Frankreich

 

Griechenland

 

Großbritannien

 

Italien

 

Österreich

 

Portugal

 

Rumänien

 

Slowakei

 

Spanien

 

Tschechische Republik