Strom Posts

Kohle- und Atom-Strom mit 40 Mrd. Euro subventioniert

Strom durch Erneuerbare Energien ist günstiger als Atom- oder Kohlestrom

Die Energiewende ist das größte und wichtigste Projekt unserer Zeit.

Erneuerbare Energie vs. konventionelle Energie. Die Debatte zwischen Befürwortern von Strom aus Wind-, Sonne -oder Wasserkraft und Verfechtern der Kohle- und Atomenergie wird im Rahmen der Energiewende immer hitziger – und birgt immer wieder böse Überraschungen. So hat eine Studie im Auftrag des Ökostromanbieters Greenpeace Energy ergeben, dass Atom- und Kohlestrom im Jahr 2012 mit 40 Milliarden Euro subventioniert wurde. Eine funktionierende Energiewende könnte allerdings bis 2050 einen Nettonutzen von 522 Milliarden Euro mit sich bringen.

Energiewende und EEG – Ein Wochenrückblick

Energiewende vor dem Ende?

Ist die Energiewende noch zu retten? Die Regierung steuert in die falsche Richtung, Bürger sind am verzweifeln. Die Atomkraft ist wieder im Gespräch.

Die Energiewende steht kurz vor dem Scheitern. Um dem entgegenzuwirken, verlangt die SPD die Senkung der Stromsteuer und unrentable Kraftwerke sollen abgeschaltet werden. Darüber hinaus soll Flatterstrom in Zukunft gespeichert werden. An anderer Stelle fordert Polens Regierungschef Donald Tusk eine europäische Energieunion, um als Kollektiv unabhängig von Russlands Gas zu werden. Sollte wirklich alles scheitern, sieht Wolfgang Kubicki nur in der Atomkraft eine Lösung – Und von der wollte man mit der Energiewende ursprünglich weg.
Ein Wochenrückblick über die wichtigsten Themen rund um das Thema Energiewende.

Energiewende muss bürgernah und mittelstandsfreundlich bleiben

Der Bundesverband Erneuerbare Energie (BEE) hat große Sorge, dass die Energiewende in Bürgerhand zu einer Veranstaltung für Großkonzerne gemacht wird. „Bürger und Mittelstand sind die wichtigsten Träger der Energiewende. Die Bundesregierung wird nur dann eine breite Unterstützung für die EEG-Novelle bekommen, wenn die Energiewende in Bürgerhand bleibt“, sagt BEE-Geschäftsführer Dr. Hermann Falk am Tag vor der Verabschiedung des Gesetzentwurfs für die Novelle des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) im Bundeskabinett. „Wenn die Energieversorgung tatsächlich dezentral, marktorientiert und reich an Innovationen werden soll, muss die Bundesregierung ihren Kurs deutlich korrigieren.“

Eigenverbrauch: Das beste Geschäftsmodell der Photovoltaik darf nicht sterben – Ein Kommentar von Tobias Schütt (DZ-4)

Ein Appell, warum der private Eigenverbrauch, die größte Stärke des Solarstroms, nicht belastet werden darf.

Mein Name ist Tobias Schütt. Ich bin Solarstromverkäufer. Simpel und einfach. Mit meinem Partner Florian Berghausen habe ich vor zweieinhalb Jahren DZ-4 gegründet und in den letzten Jahren aufgebaut. Simple Idee: Wir machen Solarstrom einfach und für jedermann möglich, der in seinem eigenen Haus wohnt. Das sind rund 10 Millionen Haushalte. Das reicht für einen substanziellen Beitrag zum Gelingen der Energiewende, wenn alle mitmachen. Die Idee muss einfach sein und Hürden wegnehmen: Nicht Photovoltaik-Anlagen verkaufen, sondern Strom. Und dabei die PV-Anlage als zentrales Element der Stromerzeugung und –versorgung definieren. Energiewirtschaftliche Verantwortung übernehmen, eine Brücke zwischen „alter“ Solarwelt und „alter“ Energiewirtschaft schlagen oder anders: Solar-Stromversorger sein, weil es die Etablierten nicht machen. Das ist DZ-4.

Entwickelt um Rekorde zu brechen: Siemens baut in Düsseldorf neues Gas- und Dampfkraftwerk

Die Firma Siemens wagt den nächsten Schritt in Richtung sauberer Energie. Für eine halbe Milliarde Euro entsteht in Düsseldorf ein neues Gas- und Dampfkraftwerk, welches über drei Millionen Menschen mit Energie versorgen soll. Es wird Weltrekorde bei Leistung und Umweltverträglichkeit aufstellen und dazu sogar noch etwas tun: Verdammt gut aussehen.

Vier Fragen an… Michael Richter, CEO Sonneninvest AG

Michael Richter ist der CEO der Sonneninvest AG aus Österreich. Herr Richter kann auf 20 Jahre Erfahrung in der Banken- bzw. Investmentbranche zurückblicken. Er gründete 2009 die Firma Sonneninvest AG, die ihren Firmensitz in Wien unterhält. Die Sonneninvest AG ermöglicht es Investoren, ganze Solarparks in Deutschland zu erwerben oder sich mittels Unternehmensanleihe zu beteiligen.

Vier Fragen an… Sylvia Pilarsky-Grosch, Präsidentin des Bundesverband WindEnergie

Sylvia Pilarsky-Grosch ist die Präsidentin des Bundesverband WindEnergie (BWE). Die Juristin aus Baden-Württemberg hat diese Position seit April 2013 inne. Frau Pilarsky-Grosch ist langjähriges Mitglied des BWE und Mitinitiatorin von Bürgerwindparks. Seit 2003 war sie Mitglied des Vorstandes des BWE und seit 2007 Vizepräsidentin. Der 1996 gegründete BWE ist einer der weltweit größten Verbände im Bereich der Erneuerbare Energien. Er setzt sich für den Ausbau der Windenergie in Deutschland ein.

Erneuerbare Energien und ihre Mythen: Wir klären die fünf häufigsten für Sie auf

Erneuerbare Energien sind wichtig und zukunftsweisen sagen die einen. Erneuerbare Energien sind unausgereift, teuer und nicht effizient sagen die anderen. Die Abneigung gegen Erneuerbare Energien lässt viele Mythen und Gerüchte entstehen. Wir klären die fünf größten Mythen auf.