Große Stromanbieter raus, private Solarkraft rein!

Große Stromanbieter raus, private Solarkraft rein!

Solarkraft ist die Zukunft der Stromversorgung: UBS, das weltweit größte private Bankinstitut, sieht einen Paradigmenwechsel in Sachen Stromgewinnung durch Erneuerbare Energien. Die Abhängigkeit von zentralen und übermächtigen Stromzulieferern habe keine Zukunft, denn diese seien zu groß und unflexibel. Laut UBS wird der Trend dahin gehen, dass private Haushalte ihre Energie in Gänze durch dezentrale und eigene “Kraftwerke” in Form von Solaranlagen erzeugen werden. Diese privaten “Kraftwerke” sollen sowohl den Eigenbedarf im Wohnheim als auch eigene Elektroautos etc. mit Strom versorgen können.

 

Große Kraftwerke in Europa könnten innerhalb der nächsten 10-20 Jahre überflüssig werden, meinen Analysten des Schweizer Bankinstituts UBS. Als Grund dafür nennen sie Elektroautos, immer billiger werdende Batterien und neue Solartechnologien. Diese würden die Art und Weise, wie Strom erzeugt, genutzt und verbreitet wird, grundlegend verändern.

 

Wandel vom Großanbieter zur privaten Solarkraft

In einem Schreiben an große Kunden und Investoren hat das Züricher Bankinstitut die These aufgestellt, dass große und zentrale Kraftwerke bald überflüssig seien, da sie zu groß und unflexibel sind. Darüber hinaus seien sie “nicht relevant” für die zukünftige Stromgenerierung. Stattdessen behaupten die Autoren, es sei in Zukunft günstiger für Haushalte und Unternehmen, den eigenen Energiebedarf und Elektroautos durch selbst erzeugte Solarkraft zu versorgen und überflüssigen Strom selbst zu speichern – sogar ohne staatliche Förderungsgelder.

“Strom ist nicht mehr etwas, das exklusiv durch große und zentrale Unternehmen produziert wird. Bis 2025 wird jeder selbst in der Lage sein, Strom zu generieren und auch zu speichern. Dieser Strom wird grün und kosteneffizient, im Optimalfall sogar günstiger als Strom von großen Anbietern sein”, schreiben die Autoren.

 

“Werdet Teil der Revolution”

In ihrem Schreiben appellieren die Analysten der UBS-Bank an ihre Kunden und Investoren, Teil der Revolution zu werden. “Solar ist kurz davor, eine wettbewerbsfähige Technologie zur Stromerzeugung zu werden. Der größte Nachteil waren bisher die Tageszeit bedingten Ausfälle der Stromproduktion – doch das ist der Punkt, in dem in Zukunft Stromspeicher und Elektrofahrzeuge ins Spiel kommen werden. Kosten für Stromspeicher haben rapide abgenommen und wir erwarten eine weitere Kostensenkung um 50 Prozent bis 2020. Bis dahin werden Elektroautos auf dem gleichen preislichen Niveau sein wie Benzin betriebene Fahrzeuge. Allerdings wird ein Elektroauto bis zu 2.000 Dollar jährlich an Benzinkosten sparen und sich dadurch bereits nach kurzer Zeit auszahlen. Daher vermuten wir einen schnellen Marktvorstoß von Elektroautos, vor allem in Ländern, in denen hohe Benzinkosten herrschen.”

 

12 Jahre kostenlose Elektrizität dank effizienter Solarkraft in Deutschland

Dank sinkender Kosten für Batteriespeicher und Solaranlagen werden Elektroautos in den meisten europäischen Ländern bis 2025 günstiger als konventionelle Autos sein. In einem konservativen Szenario rechnen die Analysten damit, dass 10 Prozent der Auto-Neuanmeldungen in 2025 Elektroautos sein werden. Haushalte oder Unternehmen, die in Elektroautos, eigene Solaranlagen und Batteriespeicher investieren, werden in der Lage sein, ihr Investment nach nur acht Jahren zurückzuzahlen. Berechnungen auf Basis einer 20-jährigen Laufzeit einer Solaranlage zufolge könnten Käufer in Deutschland 12 Jahre lang kostenlose Solarkraft erzeugen und diesen Strom ebenfalls kostenlos nutzen.

Allerdings rechnen die Analysten nicht damit, dass große Energieversorger ganz von der Bildfläche verschwinden werden. Sie werden überleben, wenn sie intelligente Stromnetze entwickeln, die die Stromnachfrage effizient erfüllen und als Unterstützung der Erneuerbaren Energien fungieren.

Quelle: The Guardian

Manuel Gonzalez Fernandez

Manuel Gonzalez Fernandez, 28, Journalist, PR-Manager und Blogredakteur bei Milk the Sun. >>I’d put my money on the sun and solar energy. What a source of power! I hope we don’t have to wait until oil and coal run out before we tackle that.<< - Thomas Edison