Lediglich 1,9 GW Photovoltaik-Zubau in Deutschland 2014

Lediglich 1,9 GW Photovoltaik-Zubau in Deutschland 2014

Aktuellen Zahlen der Bundesnetzagentur zufolge wurden 2014 in Deutschland 1,9 Gigawatt (GW) Photovoltaik-Leistung neu installiert. Ein starker Rückgang im Vergleich zu den Vorjahren. Schuld daran ist mal wieder die Politik, auch wenn diese für einen kurzzeitigen Anstieg der Zubauzahlen im Juli 2014 verantwortlich war.

 

Die Bundesnetzagentur hat die aktuellsten Photovoltaik Zubauzahlen aus dem vergangenen Jahr veröffentlicht. Demnach sind im Dezember 2014 nur noch 108 Megawatt PV-Leistung – verteilt auf 3.941 neue Solaranlagen – installiert worden. Der endgültige Zubau an Photovoltaik-Kapazitäten beläuft sich für das gesamte Jahr 2014 somit auf lediglich 1,9 Gigawatt. In 2013 waren das noch 3,3 Gigawatt, in 2012 sogar 7,6 Gigawatt. Insgesamt ist in Deutschland nach der Veröffentlichung der aktuellsten Zahlen eine kumulierte Photovoltaik-Leistung von 38 Gigawatt installiert.

 

Photovoltaik-Zubau 2014

Nur im Juli übertrafen die Zubauzahlen die des Vorjahres auf Grund der EEG-Novelle. Grafik: Proteus Solutions

 

EEG-Novelle als Hauptgrund für den rückgängigen Photovoltaik-Zubau

Die schrittweise eingeführten Einschränkungen für die Förderung von neuen Photovoltaik-Anlagen kann hier als Hauptgrund für die niedrigen Ausbauzahlen angeführt werden. Durch die Belastung von Anlagen über 10 kWp Leistung mit der EEG-Umlage auf den Eigenverbraucht wird ein wirtschaftlicher Betrieb immer schwieriger. Aus diesem Grund ist der Zubau an Photovoltaik-Leistung im Juli auch noch einmal sprunghaft angestiegen – denn Anlagen, die vor August 2014 ans Netz gingen, sind von dieser Regelung ausgenommen.

 

Handel mit Bestandsanlagen steigt an

Das EEG 2014 wird den Zubau neuer PV-Leistung für private Investoren in Zukunft weiter einschränken. Diese suchen daher vermehrt den Weg in den Photovoltaik-Zweitmarkt. Dieser wurde vergangenes Jahr überwiegend von Privatinvestoren belebt, die bereits laufende Solaranlagen kauften oder verkauften. Der Trend wird auch in den kommenden Jahre anhalten – in Deutschland, England und Italien wird ein weiteres Wachstum mit dem Handel laufender Solaranlagen erwartet. Auch in Spanien und Frankreich könnte diese Entwicklung Fuß fassen.

 

Die gesamten Zahlen der Bundesnetzagentur finden Sie hier:

Manuel Gonzalez Fernandez

Manuel Gonzalez Fernandez, 28, Journalist, PR-Manager und Blogredakteur bei Milk the Sun. >>I’d put my money on the sun and solar energy. What a source of power! I hope we don’t have to wait until oil and coal run out before we tackle that.<< - Thomas Edison

Keine Kommentare

Kommentar schreiben

Jetzt einen Kommentar schreiben!


Keine Info mehr verpassen!

Hat Ihnen unser Artikel gefallen? Dann melden Sie sich für unseren Newsletter an und verpassen Sie keine Info mehr.

Daten werden vertraulich behandelt.