Ansteigende EEG-Umlage, keine Effekte für Stromkunden

Ansteigende EEG-Umlage, keine Effekte für Stromkunden

Im kommenden Jahr wird die EEG-Umlage laut Agora Energiewende auf 7,1 bis 7,3 Cent pro Kilowattstunde ansteigen. Das liegt an den immer weiter sinkenden Börsenstrompreisen. Endkunden müssen vorerst aber keinen Anstieg der Stromkosten befürchten – sofern „die Stromvertriebe ehrlich rechnen“.

 

Die EEG-Umlage wird im Jahr 2017 auf 7,1 bis 7,3 Cent pro Kilowattstunde Strom ansteigen. Das geht aus neuesten Berechnungen der Agora Energiewende hervor. Es wäre ein Anstieg um 0,75 bis 0,95 Cent. Für Stromkunden wird sich dieser Anstieg allerdings nicht in der Höhe der Stromkosten bemerkbar machen. Prognosen zufolge wird der Strompreis weiter bei knapp unter 10 Cent pro Kilowattstunde liegen.

 

„Die Kosten für die Stromverbraucher bleiben weitgehend konstant, wenn die Stromvertriebe ehrlich rechnen und ihre gesunkenen Einkaufspreise weitergeben.“ – Dr. Patrick Graichen

 

Reaktion auf sinkende Börsenstrompreise

Grund für die weiter ansteigende EEG-Umlage sind die seit einiger Zeit immer weiter sinkenden Börsenstrompreise. Die EEG-Umlage dient dem Ausgleich der Differenz zwischen Börsenstrompreisen und der aktuell gültigen Einspeisevergütung für Erneuerbare-Energie-Anlagen.

„Die Kosten für die Stromverbraucher bleiben weitgehend konstant, wenn die Stromvertriebe ehrlich rechnen und ihre gesunkenen Einkaufspreise weitergeben“, sagt Dr. Patrick Graichen, Direktor von Agora Energiewende. „Gleichzeitig erhalten die Verbraucher für ihr Geld mehr grünen Strom. Wir rechnen damit, dass der Anteil Erneuerbarer Energien im Jahr 2017 auf mehr als 35 Prozent steigt, in diesem Jahr werden es vermutlich gut 34 Prozent sein.“ Im Jahr 2015 betrug der Erneuerbaren-Anteil am Bruttostromverbrauch 32,6 Prozent.

 

EEG-Umlage 2010 – 2017

Jedes Jahr zum Stichtag 15. Oktober wird die EEG-Umlage für das Folgejahr bekannt gegeben. Die EEG-Umlage war im laufenden Jahr 2016 mit 6,35 Cent pro Kilowattstunde bereits mehr als 33-mal so hoch wie zu ihrer Einführung im Jahr 2000 und dreimal so hoch wie im Jahr 2010. Diese Werte werden mit dem Anstieg in 2017 ebenfalls weiter steigen.

Prognose zur Entwicklung der EEG-Umlage 2017
Infografik „Prognose zur Entwicklung der EEG-Umlage 2017“ von Strom-Report.de

 

Quelle: Agora Energiewende

Titelbild: Ramona Heim/shutterstock

Manuel Gonzalez Fernandez

Manuel Gonzalez Fernandez, 28, Journalist, PR-Manager und Blogredakteur bei Milk the Sun. >>I’d put my money on the sun and solar energy. What a source of power! I hope we don’t have to wait until oil and coal run out before we tackle that.<< - Thomas Edison

Keine Kommentare

Kommentar schreiben

Jetzt einen Kommentar schreiben!