Was ist “Schwarm-Strom”? Wir klären auf

Schwarm-Strom ist die Zukunft der Energiewende

SchwarmStrom ist die Zukunft der Energiewende (CC)

Der Energiemarkt verändert sich – Und mit ihm auch die Begrifflichkeiten, die man ohne spezifisches Wissen kaum noch verstehen kann. Zu diesen Begriffen zählt auch der immer häufiger gebrauchte “Schwarm-Strom”. Welche zukunftsweisende Idee dahinter steckt – und wie sie der Energiewende zu Nutze kommen kann – erläutern wir in einem kurzen Beitrag. Wir stellen Ihnen heute das Konzept des “Schwarm-Stroms” vor.

 

Die Energiewende hat das vorrangige Ziel, schrittweise von Kohle- und Atomstrom wegzukommen und langfristig sogar ganz ohne den “dreckig” und umweltschädlich erzeugten Strom auszukommen. Das soll vor allem mit Sonnen- und Windenergie geschehen. Doch genau da steht die Technik vor einer Herausforderung, denn weder scheint die Sonne pausenlos noch weht der Wind konstant. Erneuerbare Energien brauchen also eine innovative Lösung an ihrer Seite, mit der eine sichere Stromabdeckung garantiert werden kann, auch wenn die Sonne nicht scheint und der Wind nicht weht. Das kann nur funktionieren, wenn sich die vielen kleinen Anlagen in Deutschland zu einem großen, intelligenten Stromnetz zusammenschließen und perfekt zusammenwirken. An dieser Stelle kommt die Idee des “Schwarm-Stroms” ins Spiel.

 

Schwarm-Strom – Die intelligente Ergänzung erneuerbarer Energien

Die Stromversorgung der Zukunft soll zu 100 Prozent gesichert sein – Und zwar auch die Stromversorgung aus Erneuerbaren Energien. Das Konzept des “Schwarm-Stroms” stellt sicher, dass Strom genau dann erzeugt und verfügbar ist, wenn er gebraucht wird.

Bisweilen muss man sich die dezentrale Stromversorgung in Deutschland so vorstellen: An vielen verschiedenen Standorten stehen viele verschiedene Anlagen zur Erzeugung von Strom aus Erneuerbaren Energien. Sie arbeiten für sich alleine – ohne Verbindung zu den anderen Anlagen in Deutschland. An dieser Aufteilung wird sich optisch nichts ändern, doch im Schwarm-Strom arbeiten alle Anlagen zusammen. Die dezentrale Stromerzeugungs-Landschaft muss in Zukunft als hoch anpassungsfähiges Netzwerk angesehen werden, in dem sich Solar- und Windkraftanlagen, aber auch Stromspeicher und Batterien von Elektroautos zu einem unsichtbaren Großkraftwerk vereinen. Damit das auch funktioniert, wird dieses unsichtbare Großkraftwerk von einer intelligenten IT-Plattform, dem “Schwarm-Dirigent”, gesteuert. Es gewährleistet, dass Strom genau dann zur Verfügung steht, wenn und wo er gebraucht wird, und durch diese spezifische Ausrichtung das allgemeine Stromnetz entlastet werden kann.

Schwarm-Strom kann in Zukunft den Kohle- und Atomstrom ersetzen und damit den schnellen und gesicherten Ausstieg aus der Kohle- und Atomkraft garantieren.

Quelle: Lichtblick.de

Manuel Gonzalez Fernandez

Manuel Gonzalez Fernandez, 28, Journalist, PR-Manager und Blogredakteur bei Milk the Sun. >>I’d put my money on the sun and solar energy. What a source of power! I hope we don’t have to wait until oil and coal run out before we tackle that.<< - Thomas Edison