Photovoltaik-Zubau weiter auf dem absteigenden Ast

Photovoltaik-Zubau weiter auf dem absteigenden Ast

Der Zubau von neuen Photovoltaik-Kapazitäten in Deutschland nimmt weiter ab. Auch die Addition von zugebauten Dach- und Freiflächenanlagen aus dem Juli nur Kosmetik eines schlechten Ergebnisses. Was sich schon länger abzeichnete, wird immer mehr zur Gewissheit: Auch in diesem Jahr wird der geplante PV-Zubau um die Hälfte verfehlt werden.

 

Die Neuinstallation von Photovoltaik-Anlagen in Deutschland wird immer schwächer. Für den Monat Juli hat die Bundesnetzagentur nur noch einen Zubau von 75,2 Megawatt (5.230 PV-Anlagen) registriert – und das inkl. Nachzüglern aus den Vormonaten und dem vergangenen Jahr (1.535 PV-Anlagen). Netto wurden im sonnigen Juli daher lediglich 48,5 MW Photovoltaik-Kapazitäten zugebaut. Damit ist der Juli der zweitschwächste Monat in Sachen Neuinstallation von Solaranlagen im ohnehin schon schwächelnden Jahr 2015.

 

Viele alte Anlagen – zum Glück auch einige Solarparks

Die monatlichen Zubaustatistiken werden für gewöhnlich von der nachträglichen Anmeldung “älterer” PV-Anlagen verfälscht. Die reell zugebaute Photovoltaik-Leistung kann daher meist erst viele Monate später berechnet werden. So auch im Monat Juli. Über 5 Megawatt der im Juli gemeldeten Solaranlagen stammen sogar noch aus dem Jahr 2014!

Verschönert werden können die Zubauzahlen allerdings ein wenig durch die separat gelisteten Solarparks. Von den großen Freiflächenanlagen wurden im Juli 84,6 MW errichtet. Der offizielle und übergreifende Photovoltaik-Zubau beläuft sich daher doch noch auf immerhin knapp 160 Megawatt.

 

Schuld ist immer noch die Politik

Als Grund für die immer weiter sinkenden Zubauzahlen neuer Solar-Kapazitäten können nach wie vor politische Restriktionen ausgemacht werden. Diese führen dazu, dass der von der Bundesregierung vorgegebene Zubaukorridor von 2,4 – 2,6 Gigawatt (GW) wieder weit verfehlt wird. Mit aktuell 603 MW gemeldeten neuen Photovoltaik-Kapazitäten für das Jahr 2015 wird wahrscheinlich nur die Hälfte des geplanten Zubaus erreicht. Schwache Zahlen – so wie auch schon im Vorjahr.

Quelle: photovoltaik.eu, Foto: shutterstock/Caroline Eibl

Manuel Gonzalez Fernandez

Manuel Gonzalez Fernandez, 28, Journalist, PR-Manager und Blogredakteur bei Milk the Sun. >>I’d put my money on the sun and solar energy. What a source of power! I hope we don’t have to wait until oil and coal run out before we tackle that.<< - Thomas Edison