Ende der Sommerpause – leichte Belebung im Markt für Solarmodule

Ende der Sommerpause – leichte Belebung im Markt für Solarmodule

Erstmals seit zehn Jahren waren die Preise für in China produzierte Solarmodule auf demselben Level wie europäische – wenn auch nur für kurze Zeit. Die leichte Absenkung bei asiatischen Modulen ist auf vereinzelt auftauchende preisgünstige Kontingente zurückzuführen, weiterhin finden nur wenige Lieferungen aus Asien ihren Weg auf den europäischen Markt. Die Talfahrt der Preise über die letzten Monate scheint vorerst gestoppt worden zu sein. Ein Marktkommentar von Martin Schachinger, pvXchange. 

 

Der durchschnittliche Preis für in China produzierte Solarmodule glich sich im August erstmals seit ca. 10 Jahren an den Wert für in Europa produzierte PV-Module an. Dieser bemerkenswerte Umstand ist aber nur von kurzer Dauer – bereits seit Anfang September driften die Preise wieder auseinander. Die leichte Absenkung bei asiatischen Modulen ist auf vereinzelt auftauchende preisgünstige Kontingente zurückzuführen, kann aber noch nicht als Trend bezeichnet werden. Weiterhin finden nur wenige Lieferungen aus Asien ihren Weg auf den europäischen Markt. Aus China werden meist nur noch monokristalline Solarmodule importiert, da hier ein Verkaufspreis oberhalb des MIP (Mindestimportpreis) noch akzeptiert wird. Dies gilt insbesondere für rein schwarze Module, die allerdings nur im Kleinanlagensektor eingesetzt werden.

 

Die Talfahrt der Preise für Solarmodule ist vorerst gestoppt

Polykristalline Solarmodule kommen meist aus Südostasien und unterliegen (noch) keinen Preisbeschränkungen. Allerdings werden die Produktionskapazitäten in dieser Region auch durch die Nachfrage aus den USA beansprucht, wodurch entsprechend weniger Volumen für den europäischen Markt bleibt. Deutsche und europäische Produkte verteuern sich wieder, nachdem die Nachfrage Ende August/Anfang September wieder anzieht.

Die Talfahrt der Preise über die letzten Monate scheint vorerst gestoppt worden zu sein. Angebote mit deutschen PV-Modulen, deren Preise weit unter den Mindestimportpreisen für chinesische Produkte liegen, sind kaum noch zu finden.

Martin Schachinger
pvXchange.com

Manuel Gonzalez Fernandez

Manuel Gonzalez Fernandez, 28, Journalist, PR-Manager und Blogredakteur bei Milk the Sun. >>I’d put my money on the sun and solar energy. What a source of power! I hope we don’t have to wait until oil and coal run out before we tackle that.<< - Thomas Edison