Agora Energiewende: Tool zur Errechnung der EEG-Umlage

Das Öko-Institut hat im Auftrag der Agora Energiewende einen EEG-Rechner entwickelt, mit sich die Höhe der EEG-Umlage für die Jahre bis 2017 errechnen lässt. Das von der Stiftung Mercator und der European Clomate Foundation getragene Denklabor will damit zur Transparenz in der energiepolitischen Debatte beitragen.

Berechnung der EEG-Umlage: Agora Energiewende stellt Tool zur Verfügung. Stockphoto.com©Ulrich Knaupe

Zusätzlich gibt das Tool über Diagramme Aufschluss über die Verteilung der Zahlungsströme sowie die Zusammensetzung der Vergütungssummen. Dem Nutzer stehen außerdem eine Vielzahl von Szenarien für den energiepolitischen wie auch energiewirtschaftlichen zur Verfügung sowie Szenarien der Ausbaugeschwindigkeit der Erneuerbaren Energien in den kommenden Jahren. Verändert und angepasst werden können in dem Tool so die Angaben der jährlichen Zubauzahlen, die Höhe des Börsenstrompreises, das Ausmaß der Umlagebefreiung für Großverbraucher (Privilegierung) oder die Höhe der Einspeisevergütung für Anlagenbetreiber.

Um eine allgemeine Benutzerfreundlichkeit zu gewähren, besitzt das Tool sowohl einem etwas vereinfachten Modus mit sinnvoll vordefinierten Szenaren als auch einen komplexeren Modus für Experten, in dem alle Annahmen einzeln und individuell modifiziert werden können.

Das Tool zum Download gibt es bei der Agora Energiewende.

 

slot pragmatic play online surya168 akun pro thailand