Warum werden gewonnene Ausschreibungs-Projekte nicht umgesetzt?

Warum werden gewonnene Ausschreibungs-Projekte nicht umgesetzt?

Erst 19 von 122 gewonnenen Ausschreibungs-Projekten wurden bereits gebaut bzw. befinden sich in der Realisierung. Viel zu wenig, sind sich Bürger, Branchenexperten und Politik einig. Doch wieso werden Projekte mit gewonnenen Fördertarifen nicht umgesetzt? Stimmen Sie ab und teilen Sie uns mit weshalb Sie glauben, dass bezuschlagte Projekte nicht realisiert werden.

 

Fünf Ausschreibungsrunden für Photovoltaik-Freiflächenanlagen hat die Bundesnetzagentur seit April 2015 durchgeführt. Fünf Runden, in denen Investoren insgesamt Zuschläge für die Förderung von 122 PV-Projekten erhalten haben. Bisher wurden allerdings nur für 19 Projekte die sogenannten Förderberechtigungen beantragt. Ein Bruchteil dessen, was tatsächlich realisiert werden könnte. Damit werden nur etwa 100 Megawatt neue Photovoltaik-Kapazitäten installiert – obwohl aus den ersten vier Ausschreibungsrunden Förderungen für 650 Megawatt genehmigt wurden.

 

Zu viel Zeit für Gewinner?

Zwei Jahre haben Gewinner Zeit, ihre Projekte im Rahmen der bezuschlagten Fördertarife zu realisieren. Zeit, die sich die Investoren angesichts der aktuellen Zahlen offensichtlich bis zum bitteren Ende nehmen. Warum dies so ist, kann allerdings niemand so genau sagen. David Wedepohl vom BSW Solar sagte gegenüber dem Online-Magazin klimaretter.info, für eine genauere Einschätzung fehlen die Erfahrungswerte, wie schnell die Anlagen nach den öffentlich erteilten Zuschlägen gebaut werden, weil das Ausschreibungssystem neu ist sei. Eine Rückgabe der Zuschläge an die Bundesnetzagentur habe es seiner Kenntnis nach noch nicht gegeben.

 

Vielfältige Gründe

Aber warum werden gewonnene Projekte nicht gebaut? Wieso lassen Investoren so viel Zeit vergehen, bis sie den Bau der Projekte starten? Die Gründe dafür sind zwar nicht bekannt, Vermutungen lassen sich trotzdem anstellen.

So wäre es beispielsweise möglich, dass PV-Projekte aufgrund der zu geringen Förderung unrentabel sind und deshalb nicht realisiert werden. Eventuell warten Investoren auch auf mit der Zeit sinkende Preise für Solarmodule, Welchselrichter und weitere Komponente. Vielleicht stellen sich einige Flächen im Nachhinein auch als ungeeignet heraus, da sie nicht förderfähig sind oder bspw. Anschlusspunkte fehlen, zu weit entfernt und/oder schlicht nicht erreichbar sind. Unter Umständen fehlen Investoren auch einfach die passenden Partner, wie zum Beispiel EPCs. Im schlimmsten Fall könnten sich Investoren aufgrund energiepolitischer Entwicklungen im Laufe der Zeit gegen ein Investment in Photovoltaik entschieden haben.

 

Was meinen Sie?

Die Gründe für die bislang zu geringe Umsetzung der gewonnenen Ausschreibungsprojekte können vielfältig sein. Doch was glauben Sie? Was sind Ihrer Meinung nach die Gründe für die ausbleibende Installation der bezuschlagten Solarparks? Stimmen Sie in unserer Umfrage ab! Wir freuen uns auf Ihre Meinung.

 

Was sind die Gründe für die geringe Umsetzungsquote?

View Results

Loading ... Loading ...

Manuel Gonzalez Fernandez

Manuel Gonzalez Fernandez, 28, Journalist, PR-Manager und Blogredakteur bei Milk the Sun.
>>I’d put my money on the sun and solar energy. What a source of power! I hope we don’t have to wait until oil and coal run out before we tackle that.<< – Thomas Edison

1 Kommentar

Rene

vor 1 Jahr

Hallo, meiner Meinung nach sind die Projekte aufgrund zu geringer Förderungen unrentabel. Viele Grüße René

Antworten

Kommentar schreiben

Jetzt einen Kommentar schreiben!


Keine Info mehr verpassen!

Hat Ihnen unser Artikel gefallen? Dann melden Sie sich für unseren Newsletter an und verpassen Sie keine Info mehr.

Daten werden vertraulich behandelt.