Fast dreistellig: 2017 wurden 99 GW PV-Leistung installiert

Fast dreistellig: 2017 wurden 99 GW PV-Leistung installiert

Dem Photovoltaik Power Systems Programm der Internationalen Energieagentur (IEA PVPS) zufolge wurden im vergangenen Jahr weltweit Photovoltaik-Anlagen mit einer Gesamtleistung von 99 Gigawatt neu installiert. Mehr als die Hälfte davon entfällt mit 53,1 Gigawatt auf China.

Hinter China folgen die USA (10,7 GW), Indien (9,1 GW) und Japan (7,5 GW). Erstmals unter die Top 5 schaffte es auch die Türkei, wo 2,6 GW installiert wurden.

 

Grund zur Besorgnis: 90 Prozent Leistung in nur zehn Ländern

Die Zahlen des IEA PVPS bedeuten zwar, dass im Jahr 2017 soviel PV-Leistung ans Netz genommen wurde wie in noch keinem Jahr zuvor, dennoch gibt es auch Grund zur Besorgnis: Gerade einmal neun Länder installierten 2017 mehr als ein Gigawatt Photovoltaik, während fast neunzig Prozent der neuen Anlagen in nur zehn Ländern in Betrieb wurden.

Einen merklichen Teil des Wachstums machten laut IEA PVPS Märkte im asiatisch-pazifischen Raum aus, zudem stechen Indien, Brasilien und die Türkei mit deutlichen Zuwächsen heraus. Stagnierend zeigten sich dagegen die Märkte in Europa und Japan. In den Trump-regierten Vereinigten Staaten war sogar ein Rückgang des PV-Zubaus zu verzeichnen.

 

Photovoltaik immer wirtschaftlicher

Der wirtschaftliche Fortschritt der Photovoltaik im Vergleich zu anderen Erzeugungstechnologien zeigt sich laut IEA PVPS in Stromlieferverträgen, die zu unter zwei US-Dollarcent pro kWh abgeschlossen wurden. Dieser Trend wird sich laut der Agentur weiter fortsetzen. Dennoch sei zu beachten, dass die regulatorischen Rahmenbedingungen immer eine gewichtige Rolle für die Systempreise in den einzelnen Ländern spielen und sich so eine große Preisvarianz in verschiedenen Segmenten und Staaten feststellen lässt.

Dennoch sei zu vernehmen, dass viele Länder mittlerweile deutlich positivere Rahmenbedingungen für die Solarenergie legten, was die Experten als Zeichen der Reife der Technologie deuten. Auch entstünden dadurch neue Geschäftsmodelle und Perspektiven für die Photovoltaik.

Zudem merkte das IEA PVPS an, dass Eigenverbrauch und Speichernutzung weltweit an Bedeutung zunehmen.

 

 

Titelbild: Peter Zurek/Shutterstock

Simon Edel

Journalist, PR- und Marketingmanager, Blogger bei Milk the Sun.