5 Tipps zur Sicherung Ihrer Solaranlage

5 Tipps zur Sicherung Ihrer Solaranlage

Wenn Sie eine eigene Solaranlage errichtet haben ist es verständlich, dass Sie so lange wie möglich von Ihrem Investment profitieren möchten. Fahrlässigkeiten bei der Planung und Installation können die Lebensdauer von PV-Anlagen drastisch verkürzen. Wir haben fünf Tipps für die langfristige Sicherung Ihres PV-Investments zusammengetragen.

 

Schäden an Photovoltaik-Anlagen werden oftmals durch mangelnde Vorbereitung und Planung oder fehlenden Schutz verursacht. Viele Faktoren, die zu diesen Schäden führen können, werden häufig unterschätzt. Damit Sie ungewollte Schäden an Ihrer Solaranlage vermeiden können, haben wir einige Ratschläge, die für Sie von Bedeutung sein können.

 

1. Wetter

Die meisten Betreiber von Solaranlagen sind sich nicht über die Schäden bewusst, die extreme Wetterbedingungen an ihrem PV-System ausrichten können. Blitz- oder Hagelschlag sind nur einige Beispiele an Wetterphänomenen, die die innere Mechanik oder die äußeren Solarmodule beschädigen können. Gegen Blitzeinschläge hilft es beispielsweise, Stangen, einen Überspannungsschutz und Erdungsstäbe zu installieren. Hagelschlag kann in extremen Fällen zu Rissen im Glas der Solarmodule führen, die mit dem bloßen Auge nicht sichtbar sind. Gegen Hagel gibt es zwar keinen direkten Schutz, aber elektrische Überwachungen können kleinste Defekte frühzeitig aufzeigen und größere Schäden verhindern.

 

2. Nagetiere

Eine Jährliche Inspektion der Solaranlage kann dabei helfen, ungebetene Gäste wie zum Beispiel Mäuse oder Marder zu enttarnen, die sich in den Verkabelungen der PV-Anlage eingenistet haben und/oder diese beschädigen. Angeknabberte Kabel oder angelegte Nester unter den Solarmodulen sind schwer zu entdecken, ebenso wie die Schäden, die durch sie verursacht werden. Drahtgitter oder ähnliche Produkte können dabei helfen, Kleintiere von den Schwachstellen Ihrer Photovoltaikanlage fern zu halten.

 

3. Schnelle und unkomplizierte Abschaltung der Solaranlage

Viele Solarteure empfehlen vor der Installation die Möglichkeit, Solaranlagen im Falle von Feuer oder anderen Gefahren schnell und unkompliziert abschalten zu können. Die beste Lösung dafür ist ein Trennschalter, der in der Nähe des Hauptzählers angebracht und deutlich markiert ist. Alternativ kann die Solaranlage mit einem speziellen DC-DC-Converter auch automatisch abgeschaltet werden. Für Stromspeicher gelten im Übrigen die gleichen Maßnahmen.

 

4. Verbaute Komponente

Achten Sie im Prozess der Installation darauf, dass Sie Komponente von qualitativ hochwertigen Herstellern verwenden und mit geprüften Partnern arbeiten, die im Falle von Defekten und Anfragen einen bestmöglichen Kundenservice bieten. Europäische Unternehmen sind in der Regel einfacher zu kontaktieren und für ihren Kundensupport bekannt. Um fatale Fehler während der Installation zu vermeiden, empfiehlt es sich, mit Planern und Technikern zu arbeiten, die auf die Installation von Photovoltaik-Anlagen spezialisiert sind.

 

5. Versicherung

Auch bei bester Vorbereitung können nicht alle Fehlerquellen und Eventualitäten eliminiert werden. Mit der richtigen Versicherung sind Sie im schlimmsten Fall aber vor jeglichen Schäden abgesichert. Zur Sicherheit sollten hier spezielle Versicherungen für Wechselrichter und Solarmodule gewählt werden, da diese Komponenten für gewöhnlich nicht durch die Gebäudeversicherung abgedeckt werden.

 

Quelle: Übersetzung unseres englischen Originalartikels

Titelbild: zurijeta/shutterstock

Manuel Gonzalez Fernandez

Manuel Gonzalez Fernandez, 28, Journalist, PR-Manager und Blogredakteur bei Milk the Sun.
>>I’d put my money on the sun and solar energy. What a source of power! I hope we don’t have to wait until oil and coal run out before we tackle that.<< – Thomas Edison

1 Kommentar

Viktoria Maisner

vor 2 Monaten

Hallo zusammen, herzlichen Dank für den spannenden und informativen Beitrag zum Thema Solaranlage. Mein Mann und ich haben uns im letzten Jahr ebenfalls eine Solaranlage auf dem Dach unseres Hauses anbringen lassen. Wir sind bisher sehr zufrieden und hoffen, dass es weiter so geht.

Antworten

Kommentar schreiben

Jetzt einen Kommentar schreiben!


Keine Info mehr verpassen!

Hat Ihnen unser Artikel gefallen? Dann melden Sie sich für unseren Newsletter an und verpassen Sie keine Info mehr.

Daten werden vertraulich behandelt.