Photovoltaik-Rechner: Ermitteln Sie den Wert Ihrer PV-Anlage in 3 Schritten

Photovoltaik-Rechner: Ermitteln Sie den Wert Ihrer PV-Anlage in 3 Schritten

Was ist meine PV-Anlage eigentlich wert? Um auf diese Frage schnell eine Antwort zu bekommen, nutzen Sie einfach unseren Online-Verkaufswertrechner, das beliebteste Preis-Indikationstool am Markt, und ermittelt in nur drei kurzen Schritten kostenlos einen Richtwert für Ihre Photovoltaik-Anlage.

Diese Verkaufswertindikation schafft eine gute Grundlage, optimal auf Verkaufsverhandlungen vorbereitet zu sein.

Der Verkaufswertrechner ermittelt den Wert ihrer Photovoltaik-Anlage auf Basis ihrer Daten, die sie in einer intuitiven Eingabemaske erfassen. Um Eingabefehlern vorzubeugen, die dann zu nicht korrekten Ergebnissen führen können, sind alle Eingabefelder über sogenannte Tooltips erläutert.

Bei richtiger Eingabe der benötigten Daten erhalten Sie als Ergebnis eine Übersicht von indikativen Werten für Ihre Photovoltaik-Anlage unter Berücksichtigung unterschiedlicher Renditeerwartungen. Diese Spannbreite an Ergebnisse zeigt Ihnen, welchen Verkaufspreis bei welchen Renditeerwartungen der Investoren Sie erwarten können.

Schritt 1: Photovoltaik-Verkaufswertrechner aufrufen

Über den Link www.rechner.solar oder über unsere Navigationsleiste unter dem Punkt „Marktplatz“ und dann „Photovoltaik Verkaufswertrechner“ gelangen Sie auf die Seite des Verkaufswertrechners. Hier erhalten Sie wichtige Informationen zur Verwendung des Rechners.

Wichtig ist, unser Verkaufswertrechner bietet Ihnen zwar einen ersten und außerordentlich genauen Anhaltspunkt für die Ermittlung Ihres Verkaufswertes. Um auf Nummer Sicher zu gehen, sollten Sie die Werte durch eine Detailprüfung im Rahmen einer technischen Due Diligence, finanziellen Due Diligence bzw. rechtlichen Due Diligence untermauern lassen. Als Verkäufer können Sie ihr Angebot damit noch attraktiver für Investoren gestalten.

Über den Button „Verkaufswert berechnen, kommen Sie zu:
  Startseite Photovoltaik-Rechner

 

Schritt 2: Eingabe aller relevanten Daten für die Berechnung

Wenn Sie auf der Seite milkthesun.com bereits registriert sind und sich aktuell im eingeloggten Zustand befinden, können Sie sofort mit der Eingabe der relevanten Daten beginnen.

Sollten Sie noch nicht registriert sein, werden Sie im ersten Schritt gebeten, Ihre Kontaktdaten, wie Name und Emailadresse, einzugeben.

Kontaktinformationen hinzufügen

Im Anschluss führt Sie das intuitive Formular Schritt für Schritt durch den Eingabeprozess.

Basisinformation zur Anlage angeben

Im ersten Abschnitt werden Sie nach den Basisinformationen Ihrer Photovoltaik-Anlage, wie Projektgröße in kWp, Datum des Netzgangs, spezifischer Ertrag, Degradation der Module in Prozent, Initiale Investitions- oder Anschaffungskosten, Abschreibungsdauer in Jahre, geplanter Verkaufszeitpunkt und dem Land gefragt, in dem sich die Anlage befindet.

Zur Vereinfachung haben wir Felder, die grün markiert sind, mit Standardwerten vorausgefüllt, die aber auch überschrieben werden können. 

Geben Sie Ihre PV-Anlagendaten

Vergütungsdaten angeben

In diesem Bereich werden Sie gebeten die Daten zur Vergütung des erzeugten Stroms einzugeben.

Hier wird nach der EEG-Vergütung und einer Vergütung eines möglichen Eigenverbrauchs unterschieden. Die Vergütungshöhen müssen jeweils in Cent je KWh angegeben werden. Der Anteil des Eigenverbrauchs ist in Prozent der gesamten produzierten Energie anzugeben.

Auch hier haben wir die grünen Felder mit Standardwerten vorausgefüllt, die aber auch überschrieben werden können.

Betriebskosten angeben

Die laufenden jährlichen Betriebskosten, wie Wartung, Versicherung und andere, sind zur Vereinfachung in einer Summe einzutragen. Auch die Pachtkosten sind als Jahreswert zu erfassen.

Fremdfinanzierung angeben

Sollte Ihre Photovoltaik-Anlage fremdfinanziert sein, haben Sie in diesem Bereich die Möglichkeit, die entsprechenden Daten zu erfassen. Wenn nicht, wird dieser Bereich einfach übersprungen.

Für die Fremdfinanzierung benötigen Sie die Angaben zum prozentualen Anteil der Finanzierung an der Gesamtinvestition, den Finanzierungszinssatz, die Gesamtlaufzeit des Darlehens und die tilgungsfreie Zeit.

Auch hier sind die grünen Felder mit Annahmen vorausgefüllt, die jedoch überschrieben werden können.

Fremdfinanzierung Ihre PV-Anlage

Andere kalkulationsrelevante Annahmen

Im letzten Bereich haben Sie die Möglichkeit die Inflationsrate und einen Steuersatz zu erfassen, wenn Sie die vorausgefüllten Werte überschreiben möchten.

Annahmen - Screenshot Milk the Sun

 

Schritt 3: Den Verkaufswert ihrer Photovoltaik-Anlage berechnen.

Wenn Sie im Anschluss Ihrer Eingaben auf den Button „Berechnen“ klicken, überprüft das System, ob alle Angaben vollständig und im richtigen Format erfasst wurden.

Zu beachten ist, dass Pflichtfelder mit einem * gekennzeichnet sind und rot markiert werden, wenn sie falsch ausgefüllt werden. Das richtige Format der Eingabe ist im jeweiligen Feld als Beispiel angegeben.

Erklärungen der einzelnen Felder können in den Tooltips gefunden werden, die Sie sehen, wenn Sie mit der Maus über das schwarze „i“ neben jedem Feld fahren.

Sind alle Felder im richtigen Format erfasst worden, wird Ihnen das Ergebnis Ihrer Berechnung in zwei Tabellen dargestellt.

Zum einen wird Ihnen ein Richtwert für den Anlagenverkauf unter Berücksichtigung einer aktuell marktüblichen Rendite zum angegebenen Verkaufszeitpunkt angezeigt, zum anderen werden Ihnen in einer zweiten Tabelle entsprechende Werte bei alternativ zu erwartenden EK-Renditen dargestellt.

Die errechneten Ergebnisse können Sie ganz einfach als PDF speichern.

Natürlich haben Sie auch direkt die Möglichkeit, Ihre Photovoltaik-Anlage auf unserem Marktplatz zum Verkauf anzubieten. Dazu müssen Sie nur auf den Button „Projekt verkaufen“ klicken.

Wertmittlung Ihre PV-Anlagen (verkaufspreis, nettowert)

 

Zum Photovoltaik Verkaufswertrechner

 

Liste und Erläuterung der notwendigen Eingabedaten:

  • Länge der EEG-Vergütung: Die Länge der Ihnen zugesicherten Vergütung (in der Regel 20 Jahre plus den Rest des Jahres der Inbetriebnahme)
  • Netzgang: Zeitpunkt, an dem die PV-Anlage ans Stromnetz angeschlossen wird/wurde
  • Spezifischer Ertrag: Der durchschnittliche Jahresertrag in kWh/kWp, den die Anlage bislang erzielte
  • Projektgröße: Die Nennleistung der Anlage in kWp
  • Anschaffungskosten: Der Nettobetrag, für den die Anlage ursprünglich errichtet wurde
  • Höhe der EEG-Vergütung: Die Höhe der Vergütung in Cent/kWh
  • Anteil des Eigenverbrauchs: Der Prozentsatz an produziertem Strom, den Sie selbst verbrauchen oder vermarkten
  • Vergütung des Eigenverbrauchs: Einnahmen, die Sie pro kWh durch Eigenverbrauch oder Eigenvermarktung erzielen
  • Degradation p.a.: Rückgang der Leistung der PV-Module pro Jahr in Prozent
  • Betriebskosten p.a.: Durchschnittliche Betriebskosten der PV-Anlage pro Jahr
  • Pacht p.a.: Jährliche Pachtkosten, die durch die Nutzung der Pachtkosten anfallen. Bei Einmalzahlung bitte hier 0 Eintragen und die Zahlung auf den Punkt „Neukosten der Anlage“ addieren
  • Zeitraum der Abschreibung: Wie lange wird die PV-Anlage abgeschrieben? Bei einer Laufzeit von 20 Jahren sind dies in der Regel auch 20 Jahre
  • Erwartete Inflation p.a.: Durchschnittliche Inflation, mit der pro Jahr zu rechnen ist
  • Steuer: Steuersatz in Prozent, der für Ihre PV-Anlage angelegt wird
  • Anteil Fremdkapital: Prozentsatz des Anschaffungspreises, der durch Fremdkapital finanziert wurde
  • Zinssatz: Zinssatz für das Fremdkapital in Prozent
  • Laufzeit: Laufzeit des Kredits für die Fremdfinanzierung
  • Tilgungsfreie Zeit: Festgelegte tilgungsfreie Zeit für Ihren Kredit
  • Geplanter Verkaufszeitpunkt: Zeitpunkt, zu dem Sie Ihre PV-Anlage veräußern möchten

Zum Photovoltaik Verkaufswertrechner

Dirk Petschick

Mitgründer, Gesellschafter und Geschäftsführer von Milk the Sun, Dirk ist seit 2009 in der PV-Branche aktiv. Er lebt, arbeitet und schreibt für die Energiewende.