Barcamp Renewables 2017: Disruptionen der Energiewirtschaft

Barcamp Renewables 2017: Disruptionen der Energiewirtschaft

Die Energiewende steht und fällt mit ihren Disruptionen. Moderne Technologien nehmen Einfluss auf Wirtschaft, Struktur und auch Gesellschaft. Nur durch konstruktive Zusammenarbeit der involvierten Akteure steuert sie dem erhofften Erfolg entgegen. Seinen Teil dazu beitragen wird auch in der sechsten Auflage wieder das Barcamp Renewables, das am 26. und 27. Oktober in der Günther Cramer Solar Academy in Niestetal bei Kassel stattfindet.

Ausgerichtet wird das Barcamp von der erfolgreichen Kooperation zwischen den Energiebloggern (zu denen auch Milk the Sun gehört), deENet und der SMA Solar Technology AG.
In der Energiebranche gilt das Format Barcamp bereits als feste Größe. Der Austausch zur Energiewende und die Vernetzung innerhalb aber auch über die Grenzen der Erneuerbaren Energien Branche hinaus stehen im Mittelpunkt. Die genaue Agenda entsteht aus den Fragestellungen und Themen der Aktiven vor Ort.

 

Online-Kommunikation in die Realität geholt

Der Kern eines Barcamps ist seine Form: Sie wird getragen durch die Beteiligung der Akteure und Gäste, die in gemeinsamen Sessions gleichwohl als Zuhörer wie auch als Referenten auftreten können. So bringen die Organisatoren den Social Media Gedanken in die Tagung vor Ort. Daraus entstehen lebhafte Diskussionen, Vorträge und Austausch zu Projekten sowie wirksamer Content, der über soziale Medien wie Twitter, Facebook und Blogs ein erweitertes Publikum erreicht.

 

Podiumsdiskussion: Die nächsten Disruptionen in der Energiewirtschaft

Die Richtung vor gibt der Donnerstagabend (26. Oktober): Unter dem Titel „Die nächsten Disruptionen der Energiewirtschaft“ werden sich Experten aus allen Bereichen der Energiewende (Strom, Wärme, Verkehr) diesem Thema in einer Podiumsdiskussion nähern. „Die Energiewende setzt auf junge und moderne Technologien, die auch Einfluss auf Schnittstellen und Infrastrukturen nehmen. Disruption, also die Verdrängung bestehender Produkte und Technologien, ist eine zwangsläufige Folge der Energiewende. Wir wollen Modelle und Ansätze liefern, wie diese Disruptionen erfolgreich stattfinden können,“ erklärt Kilian Rüfer, Vorstand der Energieblogger.

 

Barcamp Renewables: Offen für alle Interessierten

Das Barcamp Renewables findet am Donnerstag, 26. Oktober (Podiumsdiskussion und Get-together im Gleis 1, Kulturbahnhof) und am Freitag, den 27. Oktober (Barcamp-Tag mit unterschiedlichen Sessions in den Räumen der Günther Cramer Solar Academy) in Kassel statt. Eingeladen zu der kostenfreien Veranstaltung sind alle Interessierten an den Themen Erneuerbare Energien und Energieeffizienz. Getragen wird die Veranstaltung über ein Mikrosponsoring durch verschiedene Sponsoren. Lediglich Unterkunft und Reisekosten müssen von den Teilnehmern selbst getragen werden.

Die Podiumsdiskussion am Donnerstag beginnt um 17:00 Uhr. Am Freitag startet das Barcamp Renewables mit einem gemeinsamen Frühstück um 9:30 Uhr, auf das die Sessionplanung folgt. Ab 18:00 Uhr findet das Barcamp einen gemeinsamen Ausklang. Wer bereits Ideen oder Themenvorschläge für die Sessions beitragen möchte, kann diese auf der Website des Barcamp Renewables (barcamp-renewables.de/themenvorschlaege/) eintragen.

Weitere Informationen sowie die Anmeldung zum Barcamp Renewables unter www.barcamp-renewables.de

 

Simon

Journalist, PR- und Marketingmanager, Blogger bei Milk the Sun.

Keine Kommentare

Kommentar schreiben

Jetzt einen Kommentar schreiben!


Keine Info mehr verpassen!

Hat Ihnen unser Artikel gefallen? Dann melden Sie sich für unseren Newsletter an und verpassen Sie keine Info mehr.

Daten werden vertraulich behandelt.