Solarförderung & Finanzierung Posts

Vorschläge zur Senkung der EEG-Umlage

Vorschläge zur Senkung der EEG-Umlage

Die EEG-Umlage wird 2017 weiter ansteigen. Das sollte und muss sich laut Bundesverband Erneuerbare Energien aber nicht zwangsweise in höheren Strompreisen widerspiegeln. Stattdessen präsentiert der BEE Vorschläge, um mehr Fairness in die Umlage zu bringen und die Kostentreiber der EEG-Umlage gerechter zu verteilen.

Ein Beispiel konträrer Photovoltaik-Entwicklungen

Ein Beispiel konträrer Photovoltaik-Entwicklungen

Die aktuelle Photovotlaik-Förderung in Deutschland gleicht einer Farce – das Gefälle im Gegensatz zu den weltweit positiven Marschrouten könnte offensichtlicher nicht sein. Am jüngsten Beispiel der Speicherförderung lässt sich ablesen: Wo Deutschland seine Rolle als Vorreiter und Vorbild fahrlässig verspielt, trumpft der US-amerikanische Bundesstaat Kalifornien so richtig auf.

Anstieg der Neuinvestitionen: Trend in Richtung „Erneuerbare“ geht weiter

Anstieg der Neuinvestitionen: Trend in Richtung „Erneuerbare“ geht weiter

Erneuerbare Energien befinden sich weltweit auf dem Vormarsch. Wie das Forschungsinstituts Bloomberg New Energy Finance nun ermittelte, wurde 2015 weltweit erstmals mehr in Erneuerbare Energien investiert als in fossile Energieträger. Ein positiver Trend, der vorerst keine Ende zu kennen scheint…

Aktueller EEG-Entwurf missachtet Pariser Klimaziele

Aktueller EEG-Entwurf missachtet Pariser Klimaziele

Das Bundeswirtschaftsministerium hat den ersten Gesetzesentwurf zum neuen EEG 2016 veröffentlicht. Dieser stößt in der Erneuerbare-Energien-Branche auf große Kritik. Nicht nur, weil der Entwurf den Ausbau regenerativer Quellen weiter ausbremst. Vor allem verstoße der EEG-Entwurf gegen die Ziele des Pariser Klimaschutzabkommens.

UK vor Einstellung der Förderungen für Solarparks bis 5 MW – weitere Änderungen des FiT angekündigt

UK vor Einstellung der Förderungen für Solarparks bis 5 MW – weitere Änderungen des FiT angekündigt

Die Gerüchte über eine Kürzung/Einstellung der Solarstrom-Förderungen haben sich in den letzten Tagen verdichtet, nun sind sie Gewissheit geworden. Nach dem abrupten Ende der Förderung von Windenergie plant die Regierung in Großbritannien nun die Einstellung der Förderungen für Solarparks bis 5 Megawatt. Ab dem 01. April 2016 sollen neue Photovoltaik-Freiflächenanlagen in dieser Größenordnung nicht mehr unter dem ROC-System gefördert werden. Auch Photovoltaik-Dachanlagen über 50 kWp sollen dann keine Garantie auf eine gesicherte Einspeisevergütung mehr erhalten. 

EEG 2016: Die Energiewende wird ungerecht

EEG 2016: Die Energiewende wird ungerecht

Die Bundesregierung rund um Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) arbeitet mit Hochdruck am neuen EEG 2016. Nach Meinung vieler Experten auf Seiten der Erneuerbaren Energien fährt Gabriel die Energiewende damit endgültig an die Wand. „Früher wurde weit über die Fachzirkel in der Politik über das Erneuerbare-Energien-Gesetz debattiert, jetzt wird eine eher technische Debatte geführt“, kritisiert Marcel Keiffenheim, Aufsichtsrat beim Bündnis Bürgerenergie. „Die Zukunft der Energiewende soll mal eben über das Kleingedruckte entschieden werden.“ Auf Ausnahmen im EU-Recht geht Gabriel nicht ein.

EEG 2014: So funktioniert das Marktprämienmodell

EEG 2014: So funktioniert das Marktprämienmodell

Die Novellierung der Erneuerbaren Energie Gesetze im EEG 2014 verfolgt in erster Linie die stärkere Marktintegration Erneuerbarer Energien. Dabei spielt die verpflichtende Direktvermarktung des erzeugten Solarstroms eine zentrale Rolle. Betreiber von neuen Solaranlagen  – aber auch von Bestandsanlagen – sollen künftig stärker in die Marktverantwortung genommen werden. Die Möglichkeit zu lukrativen Zusatzerlösen soll Anreize schaffen.

Industrie-Rabatte mit EU-Recht vereinbar

Industrie-Rabatte mit EU-Recht vereinbar

Ergebnis beim Streitthema Industrie-Rabatte: Achselzucken bei den Bürgern, aufatmen bei der stromintensiven Industrie. Die EU-Kommission in Brüssel hat bekanntgegeben, dass die Privilegierung der stromintensiven Industrie bei der Zahlung der EEG-Umlage rechtens ist. Diese gelte nämlich als „staatliche Beihilfe“. Den betroffenen Industrie- sowie Bahnunternehmen bleiben damit Rückzahlungen in Milliardenhöhe erspart.

Keine Info mehr verpassen!

Hat Ihnen unser Artikel gefallen? Dann melden Sie sich für unseren Newsletter an und verpassen Sie keine Info mehr.

Daten werden vertraulich behandelt.