Steuer Posts

Der PV-Betreiber-Newsletter: Alles Wichtige rund um Ihre PV-Anlage direkt ins Postfach

Der PV-Betreiber-Newsletter: Alles Wichtige rund um Ihre PV-Anlage direkt ins Postfach

Mit dem PV-Betreiber-Newsletter bleiben Anlagenbetreiber immer auf dem neuesten Stand. Mindestens einmal pro Quartal informiert der Newsletter über die wichtigsten Themen für den Betrieb – recherchiert und kuratiert von Branchenexperten.

Das Kreuz mit Steuer und Cash-Flow: Optimieren durch Familiensplitting

Das Kreuz mit Steuer und Cash-Flow: Optimieren durch Familiensplitting

Die Solaranlage läuft und erwirtschaftet gute Erträge – und trotzdem reicht der erzielte Cash-Flow nicht aus, um die laufenden Kosten nebst Zins und Tilgung für die PV-Anlage zu bedienen. Ein Problem, welches oft Personengesellschaften trifft, die Steuervorteile aus der Vergangenheit nicht angespart haben, sondern als Eigenkapital-Ersatz verwendeten. Diplom-Kaufmann und Steuerberater Alexander Hill zeigt in seinem Beitrag einen Weg auf, der aus dem Dilemma helfen kann.

Österreichs Solarpionierin Cornelia Daniel über „IKES“ und das „100.000 Dächer Programm“

Österreichs Solarpionierin Cornelia Daniel über „IKES“ und das „100.000 Dächer Programm“

Österreichs Umweltministerin Elisabeth Köstinger und Verkehrsminister Norbert Hofer haben einen Entwurf für eine integrierte Klima- und Energiestrategie (IKES) „#mission2030“ veröffentlicht, das ein 100.000 Dächer Programm für die Photovoltaik beinhaltet. Greenpeace äußerte sich kritisch, und auch Solarunternehmerin und Energiebloggerin Cornelia Daniel zeigte sich nicht komplett zufrieden, weshalb wir sie um eine Stellungnahme baten.

Verluste aus dem Betrieb einer PV-Anlage sind steuerlich anzuerkennen

Verluste aus dem Betrieb einer PV-Anlage sind steuerlich anzuerkennen

Das Finanzgericht Baden-Württemberg hat entschieden, dass auch bei negativer Gewinnprognose Verluste aus dem Betrieb einer PV-Anlage anzuerkennen sein können. Das geht aus einem Urteil zu einem Gerichtsverfahren hervor, über das das Stuttgarter Gericht am 9. Februar entschieden.