Jahrestag der Entdeckung der kosmischen Strahlung

Heute vor 100 Jahren entdeckte der österreichische Physiker Victor Franz Hess (1883-1964) auf einer Ballonfahrt die kosmische Strahlung. Seine Messungen ergaben eine erhöhte elektrische Leitfähigkeit der Atmosphäre sowie eine Zunahme der Gammastrahlung. Unter kosmischer Strahlung versteht man eine energiegeladene Teilchenstrahlung, die aus dem Weltall kommt. Hauptsächlich besteht sie aus Protonen. Schon 1908 registrierte Karl Bergwitz die, damals noch Höhenstrahlung genannte Erscheinung, veröffentlichte aber nichts darüber, da ein Messfehler vermutet wurde. Erst 1912, als Hess das Ergebnis bestätigt sah, erschien ein Artikel in der Physikalischen Zeitschrift. 1936 erhielt er dafür den Nobelpreis für Physik.