Italien Posts

Photovoltaik in Italien: SolarExpo spiegelt den Trend wider

Photovoltaik in Italien: SolarExpo spiegelt den Trend wider

Vom 8. bis 10. April war die SolarExpo – Italiens größte Photovoltaik-Messe – zum 17. Mal im Fokus der nationalen und internationalen Fachbranche. Nach den rückwirkenden Kürzungen der Einspeisevergütung seitens der Regierung gilt die SolarExpo als größter Indikator für die Standhaftigkeit des italienischen PV-Marktes. Über 10.000 Besucher nahmen an Panel-Diskussionen und Workshops teil und besuchten die Messestände. Doch obwohl die Größe der Messe seit dem Solarboom signifikant geschrumpft ist, hoffen viele Teilnehmer weiterhin auf ein erneutes Aufblühen der Photovoltaik und des PV-Marktes in Italien.

Rückwirkende Kürzung der Einspeisevergütung in Italien beschlossen

Rückwirkende Kürzung der Einspeisevergütung in Italien beschlossen

Nach langer Zeit des Wartens und Bangens hat die italienische Regierung die rückwirkende Kürzung der Einspeisevergütung für Solarstrom endgültig beschlossen. Bereits Anfang August hatte der Senat einen Gesetzesentwurf mit verschiedenen Diskreten verabschiedet, der nun seitens der Regierung akzeptiert und für rechtmäßig erklärt wurde. Dieser Gesetzesentwurf regelte neben der rückwirkenden Kürzung der Photovoltaik-Einspeisevergütung auch neue Abgaben auf den Eigenverbrauch von Solarstrom. Anlagenbetreiber in Italien müssen sich nun bis zum 30.11.2014 zwischen drei Optionen entscheiden, die den weiteren Betrieb ihrer Solaranlagen und deren Vergütung regeln. 

Italien: Neuer Gesetzesvorschlag für rückwirkende Kürzungen der Einspeisevergütung

Italien: Neuer Gesetzesvorschlag für rückwirkende Kürzungen der Einspeisevergütung

Am 24. Juni dieses Jahres hat die italienische Regierung ein Gesetzesdiskret zu den rückwirkenden Kürzungen der Einspeisevergütungen für Photovoltaik-Anlagen präsentiert. Dieses muss bis zum 24. August in ein Gesetz umgewandelt werden – bis dahin hat der Senat die Macht, Änderungen des Gesetzesentwurfes vorzulegen. Von dieser Macht hat der Senat nun Gebrauch gemacht und eine geänderte Fassung eingereicht, die es nun abzusegnen gilt. Folgende Änderungen am Gesetz für bestehende PV-Anlagen liegen der Regierung seit letzter Woche vor:

Italien: Regierung senkt Einspeisevergütung rückwirkend

Italien: Regierung senkt Einspeisevergütung rückwirkend

Schock für italienische Betreiber von Solaranlagen: Die italienische Regierung plant, die Einspeisevergütung für Photovoltaik-Anlagen über 200 kWp Leistung rückwirkend zu kürzen. Betroffen sein werden Anlagen mit einer gesamten Größe von 11 GW. Insgesamt sind in Italien 17,7 GW verbaut. Damit folgen die Italiener dem Modell in Spanien, welches bereits vor einigen Tagen diesen Schritt gewagt hat. Grund für die Gesetzesänderung ist die Reduzierung von Stromkosten für kleine und mittelständische Unternehmen. Der eigentliche Gedanke hinter dem Gesetz erinnert sogar an die Ideologie von Robin Hood, der Geld von den Reichen nehmen und den Armen geben wollte. 

Photovoltaik-Projekte zum Kauf in DE und IT

Photovoltaik-Anlagen zum Kauf in Deutschland und Italien

Photovoltaik-Anlagen zum Kauf in Deutschland und Italien

Der 1. Mai ist überstanden und die längsten und kräftigsten Sonnentage des Jahres befinden sich noch vor uns. Grund genug, sich im Bereich der Photovoltaik umzusehen. Um Ihnen die Wahl zu vereinfachen, stellen wir diese Woche wieder PV-Projekte in Deutschland und Italien vor, in die Sie investieren können. In Deutschland reichen die im Betrieb befindlichen Anlagen von 28 Kilowatt Peak (kWp) über 112 kWp bis 175 Kilowatt Peak, in Italien bieten wir zwei Anlagen mit 320 und 920 kWp zum Kauf an. Noch dazu haben wir ein Turnkey-Projekt in Deutschland mit  3.096 Kilowatt Peak Leistung und zwei Projektrechte im Angebot. Unser Newsletter bringt sogar ein Novum mit sich: Interessenten – selbstverständlich auch Sie – können von nun an auch spezifische Gesuche bei uns schalten. 

Photovoltaik-Projekte weltweit: Investieren sie jetzt!

 

Photovoltaik-Anlage in Bayern

Photovoltaik-Anlage in Bayern

Photovoltaik-Anlagen und -Projekte in Deutschland, Italien, Griechenland und brandneu sogar in Südafrika. Der PV-Markt wächst – und somit steigen auch die Möglichkeiten eines Investments in diese Art der Erneuerbaren Energien. Milk the Sun stellt auch diese Woche wieder laufende und schlüsselfertige Photovoltaik-Anlagen sowie Projektrechte als Investitionsobjekte vor. Ob 228 Kilowatt Peak in Bayern, 796 kWp in Baden-Württemberg oder sogar ein Projektrecht mit 5.750 Kilowatt Peak in Südafrika. Wir präsentieren Ihnen Investitionsobjekte verschiedener Größen auf der ganzen Welt. Werden auch Sie in unserem neuen Newsletter fündig oder erkunden sie die zahlreichen anderen Anlagen auf der Milk the Sun-Homepage.

In Photovoltaik-Anlagen investieren: Wir stellen neue Projekte vor

Photovoltaik-Anlagen zwischen 73 Kilowatt Peak in Italien und 2.500 kWP in Rumänien, schlüsselfertige Solaranlagen zwischen 590 kWp und 9.996 Kilowatt Peak in Deutschland, sowie Projektrechte von PV-Anlagen zwischen 59 kWp in Deutschland und 40.000 Kilowatt Peak in Chile. Auch diese Woche bietet Milk the Sun Ihnen eine Vielzahl an Photovoltaik-Projekten, in die Sie gewinnbringend investieren können. Ob in Deutschland, Italien, Portugal, Runänien oder gar in Chile – bei Milk the Sun finden Sie garantiert das passende Photovotaik-Investment.

Neue Photovoltaik-Projekte in Europa zum Verkauf

Photovoltaik-Anlagen in Betrieb in Deutschland, Spanien, Italien und Österreich mit Leistungen von 96 Kilowatt Peak (kWp) bis hin zu 1,755 kWp. Darüber hinaus bietet Milk the Sun schlüsselfertige Anlagen (Turnkeys) in England mit 1.000 kWp und Deutschland mit 9.996 kWp zum Verkauf. Auch PV-Projekterechte in Deutschland und Polen, sowie eine unbeplante Fläche stehen zum Verkauf bereit. Wir stellen Ihnen wieder unsere neuesten Projekte vor.

Keine Info mehr verpassen!

Hat Ihnen unser Artikel gefallen? Dann melden Sie sich für unseren Newsletter an und verpassen Sie keine Info mehr.

Daten werden vertraulich behandelt.