Weltweite Photovoltaik-Investitionen steigen rasant

Die Investitionen in kleinere Anlagen, hauptsächlich dezentrale Photovoltaik-Anlagen, stiegen um 42 %. Bild: Yingli

Die Investitionen in kleinere Anlagen, hauptsächlich dezentrale Photovoltaik-Anlagen, stiegen um 42 %. Bild: Yingli

Im ersten Quartal 2014 wurde weltweit 10 Prozent mehr in Erneuerbare Energien investiert als im Vorjahres-Quartal, berichtet Bloomberg New Energy Finance (BNEF). Vor allem die Investitionen in dezentrale Photovoltaik-Anlagen seien enorm gestiegen. Für Anlagen zur Nutzung erneuerbarer Energien mit einer Nennleistung unter 1 MW, laut BNEF vorrangig Photovoltaik-Anlagen, wurden 21,2 Milliarden US-Dollar ausgegeben, das sind 42 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Die Gesamtinvestitionen in Photovoltaik stiegen um 23 Prozent auf 27,5 Milliarden USD.

„Es ist noch zu früh, um definitiv zu sagen, dass 2013 der weltweite Tiefpunkt in Sachen Erneuerbare-Investitionen war und es 2014 wieder aufwärts geht, aber die Zahlen des ersten Quartals sind ermutigend“, sagte Michael Liebreich von BNEF.

„Zwei Trends gilt es hervorzuheben: Der Anteil der PV-Kleinanlagen an den Gesamtinvestitionen steigt, nachdem die Stromgestehungskosten (LCOE) bei dieser Technologie sich in den letzten vier Jahren um 50 Prozent verbessert haben, und die Investitionen weiten sich immer mehr auf neue Märkte aus.“

Besonders bemerkenswert sei das Gesamtwachstum im Vergleich zum Vorjahresquartal, da die Finanzierung von Großprojekten (über 1 MW) um 13 Prozent auf 22,8 Milliarden USD zurück ging und somit nur die Hälfte des Investitionsvolumens im Berichtsquartal ausmachte.

Geographische Verschiebung des Investments in Photovoltaik-Anlagen

BNEF verzeichnete außerdem eine geographische Verschiebung der Investitionen, was die Marktforscher teilweise auf eine Verschiebung der globalen Photovoltaik-Märkte zurückführen.

China investierte 18 Prozent mehr als im Jahr zuvor (9,9 Milliarden USD), und die Ausgaben im restlichen Asien und Ozeanien stiegen ebenfalls um 26 Prozent auf 12,1 Milliarden USD, was am Photovoltaik-Boom in Japan liegen könnte.

In den USA wurden 7,9 Milliarden USD ausgegeben, das ist fast doppelt so viel wie ein Jahr zuvor, aber nur halb so viel wie im Vorquartal. In Europa wurde dagegen 30 Prozent weniger in erneuerbare Energien gesteckt (11,1 Milliarden USD) als vor einem Jahr.

Quelle: Solarserver.de

Manuel Gonzalez Fernandez

Manuel Gonzalez Fernandez, 28, Journalist, PR-Manager und Blogredakteur bei Milk the Sun. >>I’d put my money on the sun and solar energy. What a source of power! I hope we don’t have to wait until oil and coal run out before we tackle that.<< - Thomas Edison

Keine Info mehr verpassen!

Hat Ihnen unser Artikel gefallen? Dann melden Sie sich für unseren Newsletter an und verpassen Sie keine Info mehr.

Daten werden vertraulich behandelt.