Stromnetz Posts

Schon über 50.000 Stromspeicher in Deutschland installiert

Schon über 50.000 Stromspeicher in Deutschland installiert

Solare Stromspeicher können schon heute so viel Energie speichern, wie für 360.000 Ladungen Wäsche benötigt wird. Da die Preise für Solarbatterien innerhalb der letzten drei Jahre um 40 Prozent gesunken sind, erwarten Solarverbände eine Verdoppelung der Speicherzahl bis Ende 2018. 

EU plant Abschaffung des Einspeisevorrangs für erneuerbare Energien

EU plant Abschaffung des Einspeisevorrangs für erneuerbare Energien

Ein neues Energiepaket der EU-Kommission plant die weitesgehende Abschaffung des Einspeisevorrangs für erneuerbare Energien. Es wäre ein weiterer Schritt gegen die Energiewende…

Studie: Solarstrom-Eigenversorgung ist äußerst lukrativ – mit Luft nach oben

Studie: Solarstrom-Eigenversorgung ist äußerst lukrativ – mit Luft nach oben

Die Eigenversorgung mit Solarstrom vom eigenen Dach rechnet sich. Die Angst, Privathaushalte würden sich aufgrund der attraktiven Renditen zu immer größeren Teilen aus dem öffentlichen Stromsystem verabschieden und damit die Stromkosten steigern, bleibt indes weitgehend unbegründet.

Neue Anreizregulierung stärkt Verteilernetze

Neue Anreizregulierung stärkt Verteilernetze

Verteilernetze sind das Rückgrat der Energiewende. Mit einer Novelle zur Anreizregulierungsverordnung ebnet das Bundeskabinett nun den Weg für einen konsequenten Ausbau dieser Netze. Das ist wichtig, denn laut Verteilernetzstudie ist drei Viertel des Netzausbaus bereits innerhalb der nächsten 10 Jahre erforderlich.

Intelligente Stromzähler: Gut für die Energiewende, schlecht für den Datenschutz?

Intelligente Stromzähler: Gut für die Energiewende, schlecht für den Datenschutz?

Der Gesetzesentwurf „Digitalisierung der Energiewende“ sieht vor, dass alle Haushalte mit einem Verbrauch von mehr als 6.000 kWh ein intelligentes Messsystem bekommen sollen. Kleinere Haushalte sollen schrittweise folgen. Der Deutsche Städte und Gemeindeverbund sieht darin einen großen Meilenstein für die Energiewende. Kritik am Einbauzwang, Datenschutz und zu wenig Vorteilen wird auf Verbraucherseite indes immer größer.

Bund startet und fördert „Kopernikus-Projekte für die Energiewende“

Bund startet und fördert „Kopernikus-Projekte für die Energiewende“

Mit 400 Millionen Euro wird der Bund über die nächsten zehn Jahre die „Kopernikus-Projekte für die Energiewende“ fördern. Sie sollen ein technologisch exzellentes und wirtschaftlich wettbewerbsfähiges Energiesystem ermöglichen. Wissenschaft, Industrie und Anwender sollen in diesem Rahmen ihr Wissen vereinen und bestmögliche Ergebnisse erarbeiten.

Gabriel: „Solarbranche muss dezentral aufgestellt bleiben“

Gabriel: „Solarbranche muss dezentral aufgestellt bleiben“

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) hat sich auf der Intersolar Europe 2015 in München für die schnelle Umsetzung des „Strommarkts 2.0“ ausgesprochen. Damit sollen Innovationen und die Investition in die Solarbranche gestärkt und nachhaltig gefestigt werden. Er verspricht damit eine Besserung für die Solarbranche, der laut BSW-Solar aber zunächst eine Gegensteuerung des rückläufigen Photovoltaik-Zubaus vorausgehen muss. Die EEG-Umlage auf den Eigenverbrauch wird Gabriel allerdings in keinem Fall kippen.

Das 50,2 Hz-Problem: Müssen Sie noch nachrüsten?

Das 50,2 Hz-Problem: Müssen Sie noch nachrüsten?

Das 50,2 Hz-Problem hat viele Betreiber von Solarstromanlagen dazu gezwungen, ihre Wechselrichter nachzurüsten. Die Umrüstung galt als Pflicht, um die Stabilität des Stromnetzes zu gewährleisten. Ende 2014 liefen die letzten Fristen zur Umrüstung ab, doch viele Anlagenbetreiber haben noch nicht gehandelt. Gehören auch Sie dazu? Wir beantworten die wichtigsten Fragen zur Nachrüstung.

Keine Info mehr verpassen!

Hat Ihnen unser Artikel gefallen? Dann melden Sie sich für unseren Newsletter an und verpassen Sie keine Info mehr.

Daten werden vertraulich behandelt.