Solarinvestment Posts

BGH erklärt spezielle Inbetriebnahmepraxis als unzulässig: Neubestimmung des Inbetriebnahmezeitpunkts von PV-Anlagen bis 31.03.2012 steht bevor

BGH erklärt spezielle Inbetriebnahmepraxis als unzulässig: Neubestimmung des Inbetriebnahmezeitpunkts von PV-Anlagen bis 31.03.2012 steht bevor

Der Bundesgerichtshof hat ein Urteil des Oberlandesgerichts Nürnberg bestätigt, welches den Inbetriebnahmezeitpunkt einiger Solaranlagen in bestimmten Fällen bis zum 31.März 2012 als unzulässig erklärt. Die Folgen könnten Rückzahlungen von zu hohen Einspeisevergütungen und damit sinkende Renditen für Betreiber von betroffenen Solaranlagen sein.

Investieren in Photovoltaik: Die wichtigsten Tipps für Privatinvestoren

Investieren in Photovoltaik: Die wichtigsten Tipps für Privatinvestoren

Solaranlagen sind eine sichere und stabile Wertanlage. Vielen ist jedoch nicht bekannt, dass man nicht immer selber bauen muss, um Eigentümer einer photovoltaischen Anlage zu werden. Eine große Anzahl bestehender Anlagen in Deutschland wird weiterverkauft, lange bevor die staatlich garantierte Einspeisevergütung ausläuft. Damit sind laufende Photovoltaik-Anlagen für Privatinvestoren, die nicht selbst bauen wollen, eine interessante Anlagemöglichkeit. Wir zeigen auf, was Sie beachten sollten, wenn Sie in Photovoltaik investieren möchten.

Video: „Jetzt lohnt sich Photovoltaik erst recht“

Video: „Jetzt lohnt sich Photovoltaik erst recht“

Die Energieblogger haben mal wieder große Arbeit geleistet. Im Rahmen der Intersolar Europe 2015 in München haben sie Experten aus den Bereichen Photovoltaik, Stromspeicher, Dezentralität, Netzausbau, Energieversorgern und E-Mobilität zu aktuellen Fragestellungen und Streitthemen befragt. Die Ergebnisse: Photovoltaik-Anlagen lohnen sich jetzt erst recht und auch Stromspeicher für Solaranlagen werden rentabel.

Erneuerbare Energien müssen schnell günstiger werden

Erneuerbare Energien müssen schnell günstiger werden

Das „Globale Apollo Programm“ verfolgt ein großes Ziel: Erneuerbarer Strom aus Solaranlagen soll bis 2025 günstiger werden als Strom aus Kohlekraftwerken – und zwar in so vielen Ländern wir möglich. Teilnehmende Länder bekommen zu Beginn des Programms Forschungsgelder in Höhe von 150 Millionen Dollar. Voraussetzung dafür ist allerdings, dass die Staaten 0,02 Prozent Ihres BIPs in die Forschung in Erneuerbare Energien investieren. Denn um die Welt zu retten, ist an Erneuerbaren Energien kein Vorbeikommen.

Solarex Istanbul: Der Solarmarkt in der Türkei wird profitabel

Solarex Istanbul: Der Solarmarkt in der Türkei wird profitabel

Vergangene Woche hat die siebte Solar-Fachmesse „Solarex“ in Istanbul ihre Tore für die Solarbranche geöffnet. Player und Experten aus der ganzen Welt trafen zusammen, um sich über technische Neuheiten, Investitionsmöglichkeiten und den Photovoltaik-Markt in der Türkei auszutauschen. Dabei wurde schnell klar: Bisher war der türkische Solarmarkt zwar attraktiv, doch nun kann dieser auch aktiv und effizient aufgebaut werden. Hürden werden beseitigt und das Interesse seitens Dienstleistern, Projektierern und Investoren steigt weiter an. Die Photovoltaik in der Türkei ist dabei, den Weg in die Zukunft freizuräumen.

Steuerliche Anreize durch PV-Investment

Steuerliche Anreize durch PV-Investment

Aufgrund der aktuellen politischen Lage könnte man davon ausgehen, dass die Investitionsbereitschaft in Erneuerbare Energien immer geringer wird. Sukzessive Reduzierungen der Einspeisevergütung, die nicht gerade förderlichen Neuerungen im Erneuerbaren Energie Gesetze (EEG), sowie anhaltende politische Diskussionen könnten daran schuld sein. Doch genau das Gegenteil ist der Fall. Der Handel mit laufenden Solaranlagen befindet sich im Aufwind. Das liegt zum einen daran, dass es an alternativen Anlagemöglichkeiten mit einem so ausgewogenen Rendite/Sicherheits-Verhältnis mangelt. Vor allem aber bietet eine Investition in Photovoltaikanlagen steuerliche Anreize wie den Investitionsabzugsbetrag oder Sonderabschreibungen.

Rückerstattung von Kreditbearbeitungsgebühren

Rückerstattung von Kreditbearbeitungsgebühren

Bei der Beantragung von Krediten sind bisher in vielen Augen ungerechtfertigte Kreditbearbeitungsgebühren angefallen. Diese waren in den Geschäftsbedingungen niedergeschrieben und somit für Kunden unumgänglich. Falsch, urteilte jüngst der Bundesgerichtshof (BGH) und entkräftet damit die Argumentation der Banken. Für die Vergabe von Krediten dürfen keine Bearbeitungsgebühren verlangt werden. Kreditkunden haben nun rückwirkend die Möglichkeit, diese Gebühren erstattet zu bekommen. Das gilt auch für Kredite, die für die Finanzierung von Solaranlagen aufgenommen wurden.

Investitionsabzugsbetrag für Solaranlagen

Investitionsabzugsbetrag für Solaranlagen

Steuerliches Optimierungspotenzial ergibt sich bei Solarinvestments aus dem sogenannten Investitionsabzugsbetrag, aus Sonderabschreibungen und im Rahmen der Vermögensnachfolge.

Dass PV-Anlagen immer noch ein interessantes Investment sind, erklären Gerhard Schmitt und Klaus-Lorenz Gebhardt, Rechtsanwälte/Steuerberater und Partner der mittelständischen Beratungsgesellschaft RBS RoeverBroennerSusat, wenn man bestimmte Rahmenbedingungen beachtet.

Lesen Sie weitere Einzelheiten zum Thema auf dem Milk the Sun Blog.

Keine Info mehr verpassen!

Hat Ihnen unser Artikel gefallen? Dann melden Sie sich für unseren Newsletter an und verpassen Sie keine Info mehr.

Daten werden vertraulich behandelt.