PV-Module Posts

PV-Zubau: Saisonstart misslungen? Nicht unbedingt…

PV-Zubau: Saisonstart misslungen? Nicht unbedingt…

Der diesjährige PV-Zubau in Europa bleibt aktuell noch hinter den Erwartungen zurück. Warum das so ist, können auch Branchenexperten nicht eindeutig beantworten. Es gibt aber Hoffnung. Ein Marktkommentar von Martin Schachinger, pvXchange.

Photovoltaik im Winter: Schützen Sie Ihre Solaranlage vor Schnee und Eis

Photovoltaik im Winter: Schützen Sie Ihre Solaranlage vor Schnee und Eis

Der Winter ist bei weitem nicht die Paradezeit für den Betrieb von Photovoltaik-Anlagen. Schnee und Eis machen den Modulen und dem Ertrag ganz schön zu schaffen. Wie können Sie Ihre PV-Anlage also bestmöglich für die Wintermonate vorbereiten? Wir haben eine Reihe von Tipps von Solarteuren gesammelt, die Ihre Solaranlage sicher durch den Winter bringen. 

Solarfirmen melden wieder bessere Zahlen – hat sich der europäische Markt schon erholt?

Solarfirmen melden wieder bessere Zahlen – hat sich der europäische Markt schon erholt?

Hat sich der europäische Solarmodul-Markt schon erholt? Jüngste Entwicklungen beim Zubau von Photovoltaik-Kapazitäten in Europa könnten darauf hindeuten. Ganz so einfach ist es dann aber doch nicht. Ein Gastbeitrag von Martin Schachinger, pvXchange.

Worum geht es bei der Energiewende wirklich?

Worum geht es bei der Energiewende wirklich?

In der Markt- und Modulpreisentwicklung gab es im vergangenen Monat keine Überraschungen. Bei weitgehend stabilen Preisen zog der Markt in Deutschland und Europa von September zu Oktober bestenfalls leicht an, befindet sich aber insgesamt auf enttäuschend niedrigem Niveau. Martin Schachinger von pvXchange hat sich auf die Suche nach Gründen begeben, wieso es aktuell so und nicht besser läuft.

Photovoltaik-Ausbau als Wahlargument im US-Wahlkampf angekommen

Photovoltaik-Ausbau als Wahlargument im US-Wahlkampf angekommen

Hillary Clinton, demokratische Bewerberin für das Amt der US-Präsidentin, setzt im Wahlkampf auf den Photovoltaik-Ausbau. Ihr Versprechen: Eine halbe Milliarde installierte Solarmodule in den USA bis 2020 und die Versorgung aller Haushalte mit grüner Energie bis 2026. Ambitionierte Ziele, die den immer weiter wachsenden Stellenwert von Erneuerbaren Energien bestätigen – und erst einmal eingehalten und erreicht werden müssen…

Das Imperium schlägt zurück – Solarunternehmer möchten eine Verlängerung der Mindestimportpreisregelung bekämpfen

Das Imperium schlägt zurück – Solarunternehmer möchten eine Verlängerung der Mindestimportpreisregelung bekämpfen

Schwarz und weiß, gut und böse sind in der Realität – anders als in der Star-Wars-Saga – nicht immer klar voneinander abgrenzbar. Dies zeigt sich in der aktuellen Auseinandersetzung um Anti-Dumping-Zölle für Solarmodule und in den ungewollten Effekten der daraus resultierenden Marktbeschränkungen in Europa. Ein Marktkommentar von Martin Schachinger, pvXchange.

Studie: Solaranlagen werden bis 2030 rund 50% günstiger

Studie: Solaranlagen werden bis 2030 rund 50% günstiger

Dank verschiedener Entwicklungen können Solaranlagen bis 2030 um die Hälfte günstiger werden als bisher. Das rechnet die europäische Photovoltaik-Technologieplattform in einer aktuellen Studie vor. Um aber noch günstiger und konkurrenzfähiger werden zu können, fordert Hans-Josef Fell die Regierung auf, eine stabile Umgebung für Investitionen in Europa zu schaffen.

Photovoltaik-Marktwachstum weiter verhindert

Photovoltaik-Marktwachstum weiter verhindert

Keine Trendwende – das ist die bittere Erkenntnis bei der Betrachtung der Photovoltaik-Marktentwicklung auch im Mai. Während die Preise von Modulen aus allen asiatischen Regionen erneut um ein bis zwei Prozentpunkte stiegen, hielten die Preise für deutsche und europäische Module ihr Niveau konstant. Dass sich die Preise lokaler Hersteller nun bereits seit Oktober 2014 – abgesehen von leichten Schwankungen – bei durchschnittlich 60 Cent pro Watt-peak halten können, ist sicherlich ein Ergebnis der Anti-Dumping-Maßnahmen der EU-Kommission. Dieser Marke gleichen sich die Module aus anderen Herkunftsregionen nun offenbar immer mehr an – aber um welchen Preis für die Solarbranche?

Keine Info mehr verpassen!

Hat Ihnen unser Artikel gefallen? Dann melden Sie sich für unseren Newsletter an und verpassen Sie keine Info mehr.

Daten werden vertraulich behandelt.