Photovoltaikanlage Posts

Investieren in Photovoltaik: Die wichtigsten Tipps für Privatinvestoren

Investieren in Photovoltaik: Die wichtigsten Tipps für Privatinvestoren

Solaranlagen sind eine sichere und stabile Wertanlage. Vielen ist jedoch nicht bekannt, dass man nicht immer selber bauen muss, um Eigentümer einer photovoltaischen Anlage zu werden. Eine große Anzahl bestehender Anlagen in Deutschland wird weiterverkauft, lange bevor die staatlich garantierte Einspeisevergütung ausläuft. Damit sind laufende Photovoltaik-Anlagen für Privatinvestoren, die nicht selbst bauen wollen, eine interessante Anlagemöglichkeit. Wir zeigen auf, was Sie beachten sollten, wenn Sie in Photovoltaik investieren möchten.

Dynamische EL – „Erleuchtung“ für PV-Anlagenbesitzer

Dynamische EL – „Erleuchtung“ für PV-Anlagenbesitzer

Funktionierende Solarmodule sind entscheidend für einen reibungslosen Betrieb und den Ertrag von Solaranlagen. Doch obwohl eine PV-Anlage optisch in einem einwandfreien Zustand zu sein scheint, können sich auf Zellebene der Module Defekte befinden, die den Ertrag erheblich einschränken. Eine dynamische EL (dynamische Elektrolumineszenz) macht verschiedene Arten von Defekten in der PV Anlage schnell und flexibel sichtbar. Auf Basis dieser Untersuchungsmethode können zielgerichtete Maßnahmen zur weiteren Analyse oder Wiederherstellung des optimalen Betriebs eingeleitet werden.

Im Namen der Anlagenbetreiber: Herstellerunabhängige Wechselrichter-Garantien für volle Sicherheit

Im Namen der Anlagenbetreiber: Herstellerunabhängige Wechselrichter-Garantien für volle Sicherheit

Für den gesicherten Betrieb von Solaranlagen haben die Milk the Sun GmbH und die Wirtschafts-Assekuranz-Makler GmbH eine Kooperation für herstellerunabhängige Wechselrichter-Garantien gestartet. Mit Blick auf die wirtschaftliche Lage ermöglichen die Unternehmen einen gesicherten Schutz von Wechselrichtern über die gesamte Laufzeit. Durch die Kooperation macht Milk the Sun die angebotenen Garantien der “Wiass” für den PV-Erst- und Zweitmarkt zugänglich. Profiteure sind vor allem aktuelle und zukünftige Betreiber von Solaranlagen.

„Deutschland wird als Markt für die Photovoltaik immer unbedeutender“

„Deutschland wird als Markt für die Photovoltaik immer unbedeutender“

Auf den Photovoltaik-Boom der letzten Jahre folgte schnell die Ernüchterung. Der weitere Ausbau von PV-Kapazitäten werde von unterschiedlichen Seiten bekämpft, stellt Dr. Benedikt Ortmann, CEO des Projektentwicklungs- und Beratungsunternehmens BayWa r.e. Solar Projects GmbH, im Interview mit Milk the Sun fest. Der deutsche Markt werde immer unbedeutender, eine schnelle Lösung sei nicht in Sicht. Ist unser Wille überhaupt noch stark genug?

Solaranlagen mit Südausrichtung bleiben die beste Möglichkeit

Solaranlagen mit Südausrichtung bleiben die beste Möglichkeit

Solaranlagen mit einer Ost-West-Ausrichtung liefern im aktuellen EEG-Modell schlechtere Erträge als Südanlagen. Das wird sich auch in Zukunft nicht ändern, wenn das EEG nicht grundlegend verändert wird. Dabei bieten Ost-West-Anlagen diverse Vorteile, die aktuell nicht genutzt werden. Forscher des Fraunhofer ISE haben sich der Problematik angenommen und stellen ein Modell für die Zukunft vor. 

Erste Runde zu PV-Ausschreibungen gestartet

Erste Runde zu PV-Ausschreibungen gestartet

Am 24.02.2015 hat die Bundesnetzagentur die erste offizielle Ausschreibungsrunde im Rahmen der PV-Ausschreibungen gestartet. Bis zum 15. April können Investoren nun ihre Gebote abgeben, die am Ende für einen Zuschlag zur Förderung entscheidend sind. Das Höchstgebot zum Start liegt bei 11,29 Cent/Kilowattstunde – das niedrigste Gebot bekommt den Zuschlag. Insgesamt sollen in dieser ersten Ausschreibungsrunde 150 Megawatt (MW) Photovoltaik-Leistung ausgeschrieben werden.

Lediglich 1,9 GW Photovoltaik-Zubau in Deutschland 2014

Lediglich 1,9 GW Photovoltaik-Zubau in Deutschland 2014

Aktuellen Zahlen der Bundesnetzagentur zufolge wurden 2014 in Deutschland 1,9 Gigawatt (GW) Photovoltaik-Leistung neu installiert. Ein starker Rückgang im Vergleich zu den Vorjahren. Schuld daran ist mal wieder die Politik, auch wenn diese für einen kurzzeitigen Anstieg der Zubauzahlen im Juli 2014 verantwortlich war.

Weiße Solarmodule entwickelt

Weiße Solarmodule entwickelt

Einem Team aus Forschern ist es im schweizerischen Neuchâtel gelungen, Solarmodule in weißer Farbe erscheinen zu lassen. Damit ergeben sich nicht nur neue Möglichkeiten im Design der Module, sondern auch in der modischen Gebäudeintegration. Einen Haken gibt es jedoch bei der Technologie: Einen Effizienzverlust von 40 Prozent. 

Keine Info mehr verpassen!

Hat Ihnen unser Artikel gefallen? Dann melden Sie sich für unseren Newsletter an und verpassen Sie keine Info mehr.

Daten werden vertraulich behandelt.