Investition Posts

Rechnet sich: Rentabilität von gewerblichen PV-Anlagen steigt

Rechnet sich: Rentabilität von gewerblichen PV-Anlagen steigt

Die Rentabilität von gewerblichen PV-Anlagen nimmt zu. Das Solar Cluster Baden-Württemberg verweist in einer aktuellen Meldung auf die weiter sinkenden Systemkosten, die einer stabilen Solarförderung gegenüberstehen. So sind profitable Renditen auch bei Volleinspeisung möglich.

Österreich erhofft sich PV-Aufschwung durch neue Förderung

Österreich erhofft sich PV-Aufschwung durch neue Förderung

Im Dezember wurde in Österreich die Höhe der neuen Photovoltaik-Förderung bekanntgegeben. Mit der letzten kleinen Novelle des Ökostromgesetzes soll der Zubau von Solaranlagen wieder verstärkt werden. Neben Einspeisetarifen und Investitionszuschüssen für PV-Anlagen stehen zudem Fördergelder für Stromspeicher bereit.

Ergänzt, erweitert, erneuert: Die dritte Auflage des Investitionsleitfadens

Ergänzt, erweitert, erneuert: Die dritte Auflage des Investitionsleitfadens

Wie investiere ich als Privatanleger eigentlich in laufende Solaranlagen? Worauf muss ich achten, um mit meinem Investment kalkulierbare Renditen zu erzielen und dabei Risiken zu minimieren? Fragen, auf die der Kurzleitfaden „Direktinvestments in laufende Solaranlagen“, der in seiner dritten Auflage erschienen ist, detailliert und verständlich Antworten liefert.

Turnkey-Anlagen als Investitionsobjekt: Das zeichnet sie aus

Turnkey-Anlagen als Investitionsobjekt: Das zeichnet sie aus

Solaranlagen gehören zu den beliebtesten Investitionsobjekten in Deutschland. Anleger dürfen sichere Erträge und eine stabile Rendite erwarten, während die Betriebskosten in überschaubarem Rahmen bleiben. Insbesondere Bestandsanlagen stehen hoch im Kurs. Ein bisschen aus dem Fokus geraten sind Turnkey-Anlagen – zu Unrecht, wie bei näherer Betrachtung festzustellen ist.

Investition in Photovoltaik-Anlagen in Deutschland, Europa und den USA: Wir stellen Ihnen neue Möglichkeiten zur Geldanlage in Solaranlagen vor

Solaranlagen in Betrieb mit bis zu 1.104 Kilowatt Peak in Deutschland, 925 kWp in Italien und 123 kWp in Spanien. Ein Investment in die Sicherheit von Erneuerbaren Energien kann eine hervorragende Möglichkeit der Geldanlage sein. Milk the Sun bietet daher eine Vielzahl neuer Photovoltaik-Projekte an, in die Sie investieren können. Zusätzlich können Sie in eine schlüsselfertige Anlage mit 940 Kilowatt Peak in Deutschland und ein Projektrecht mit 1.500 kWp in Polen investieren. Besuchen sie www.milkthesun.com, um mehr über unsere Projekte zu erfahren. 

Interview mit dem neuen Kooperationspartner Mayer Analytics

Milk the Sun freut sich, seinen neuen Kooperationspartner Mayer Analytics in einem Interview mit dem Geschäftsführer Markus Mayer vorstellen zu dürfen.

Mayer Analytics hat sich auf Energie und Finanzen spezialisiert. Wie sehen Ihre Dienstleistungen aus? Wie verbinden Sie diese beiden Branchen gewinnbringend? Mayer Analytics verbindet Finanz, Energie und Trading. Zu unseren Dienstleistungen gehören Produktentwicklung sowie Beratung. Hier vor allem die Renditeberechnung von Photovoltaikanlagen, wie z.B. von Solarparks. Die Bewertung von Investitionen basiert auf der Vorhersage von zukünftigen Geldströmen. Hierbei sind vielschichtige Faktoren zu beachten. Gemäß unserer Beratungsphilosophie erfolgt eine Bewertung nicht anhand einer eindimensionalen „Rendite-Zahl“. Wir prüfen sämtliche zugrundeliegenden Annahmen und Gegebenheiten und schätzen deren Bedeutung mit Hilfe von Szenario-Analysen fachkundig ein.

Sie haben ein Online-Tool entwickelt, PVCalc, mit dem man die Rendite von PV-Anlagen berechnen kann. Können Sie uns PVCalc kurz beschreiben? PVCalc ist ein Renditerechner für Photovoltaikinstallationen, den wir 2009 entwickelt haben. Aufgrund der großen Nachfrage optimieren wir den Rechner ständig weiter, z.B. haben wir einige länderspezifische Besonderheiten mitaufgenommen. Frei im Internet verfügbar, unterstützt er Entwickler, Ingenieure oder Investoren bei der Planung und Umsetzung von PV-Projekten. Die individuellen Ergebnisse werden mit zahlreichen Grafiken veranschaulicht , die genaueste Berechnungen präzise wiedergeben. PVCalc ist ein umfassendes Hilfsmittel, konzipiert, um Hürden auf dem Weg zur Finanzierung, Installation und Betrieb einer Solaranlage erfolgreich zu nehmen.

Wie schätzen Sie die Rentabilität von PV-Anlagen ein? Das Geschäftsmodell hinter ein er PV-Anlage ist im Grunde sehr einfach. Es handelt sich um eine relativ sichere und langfristige Kapitalanlage. Allerdings bewegen wir uns hier in einem  Zeitrahmen von 20-30 Jahren, was die Vorhersage der Cash-Flows schwierig macht.  Zum einen spielt der technische Aspekt eine wichtige Rolle, also die Zuverlässigkeit der Anlage. Eine stabile Produktion geht mit Wartungs- und Versicherungskosten einher. Zum anderen sollte man die politischen Entwicklungen im Auge behalten. Obwohl z.B. die Einspeisevergütung gesetzlich garantiert ist, kann über Steuern die „effektive Vergütung“ beliebig verändert werden. Andere, ebenfalls sehr relevante Faktoren sind makro-ökonomischer Natur: ich spreche von Strompreisentwicklung und Inflation. Es bedarf also einer umfassenden Betreuung und bereits erwähnter Analyse verschiedenster möglicher Szenarien.

Welche Chancen sehen Sie für den PV-Markt? Die eigentliche Chance für den PV-Markt sehen wir im Erreichen von Netzparität. Trotz Einspeisevergütung und staatlicher Subventionierung ist die Solarbranche mittlerweile ein etablierter und lukrativer Wirtschaftszweig, der sich und seine Technologien ständig weiterentwickelt und ausbaut. Eine einfache Extrapolation der Entwicklung in den letzten Jahren lässt vermuten, dass Netzparität bereits Mitte 2014 erreicht sein wird. Und je näher die PV-Industrie diesem Ziel kommt, desto interessanter wird die Branche für Investoren. Kommen zusätzlich in den nächsten Jahren noch Fortschritte bei den Smart Grids und Smart Meterings hinzu, so kann man dem Solarmarkt einen erheblichen wirtschaftlichen Aufschwung  prophezeien. Ebenso wie die PV-Anlagen in ihrem Wert steigen werden.

Was erhoffen Sie sich von der Kooperation mit Milk the Sun? Mayer Analytics und Milk the Sun verbindet eine Unternehmensphilosophie. Milk the Sun ist nicht nur ein PV-Marktplatz, der Anbieter und Investor zusammenbringt. Auf der Onlineplattform finden Interessenten alle relevanten Dienstleistungen, die einen „Deal“ zum Erfolg bringen. Von der Wartung über die Versicherung bis hin zur juristischen oder eben finanziellen Beratung. Diesem umfassenden Ansatz haben auch wir uns verschrieben und freuen uns auf die künftige Zusammenarbeit!

 

Wir bedanken uns und  freuen uns über Mayer Analytics, einen weiteren kompetenten Partner auf dem PV-Markt!

 

Vielversprechende Aussichten auf dem PV-Zweitmarkt

 

Der europäische Photovoltaikmarkt ist in den letzten Jahren enorm gewachsen, vor allem in Deutschland und Italien, die 2011 fast 60% des weltweiten Marktwachstums verzeichneten. Gemäß der Devise green economy vereint der Solarmarkt ökologische Nachhaltigkeit mit wirtschaftlicher Rentabilität – und ist nicht zuletzt sehr prestigeträchtig.

 

 

Bedenklich für PV-Anlagenbesitzer oder Interessenten ist einzig, dass es sich hierbei um eine äußerst langfristige Investition von mindestens 20 Jahren handelt. Bei einer derartig langen Laufzeit ist nicht auszuschließen, dass die Anlage, sei es aus privaten oder finanziellen Gründen, weiterverkauft werden muss.

Die gute Nachricht: es ist kein Problem, eine bereits produzierende Anlage zu verkaufen. Zahlreiche Interessenten wollen in den krisensicheren Markt der Zukunft, die Photovoltaik, investieren. Zum einen handelt es sich um eine ausgesprochen sichere Investition, die Renditen, unabhängig von Markt- oder Börsenbewegungen, erzielt. Da eine Solaranlage, die regelmäßig gewartet wird,  Jahr für Jahr annähernd gleiche Gewinne erwirtschaftet, lässt sich der Wert der Anlage aufgrund der stabilen Zahlungsströme zu jedem Zeitpunkt sehr genau ermitteln. Zum anderen umgeht man auf diese Art die zahlreichen bürokratischen Hürden, die im Vorfeld eines solchen Projekts genommen werden müssen (Verträge, Richtlinien, Gesetze, Tarife etc.) sowie jegliche Baurisiken. Auch sind statt Ertragsprognosen wie bei Neuanlagen tatsächliche Ertragszahlen verfügbar. Überzeugend auch der Punkt der stabilen Rendite, die durch Übernahme der Einspeisevergütungen miteinhergeht. Zudem besteht durch die Chance der Umschuldung der Neuverhandlung von Versicherungs- oder Wartungsverträgen sowie der technischen Ertragsoptimierung immer die Möglichkeit, die Rendite zu erhöhen.

Aufgrund Ihrer Prognosesicherheit sind PV-Anlagen als langfristige Kapitalanlage sehr gefragt. Dies hält natürlich auch das Verlustrisiko beim Weiterverkauf äußerst gering. Auf der Handelsplattform von Milk the Sun finden Sie sämtliche Informationen, Dienstleistungen und Kontakte zum Thema.

 

Keine Info mehr verpassen!

Hat Ihnen unser Artikel gefallen? Dann melden Sie sich für unseren Newsletter an und verpassen Sie keine Info mehr.

Daten werden vertraulich behandelt.