Erneuerbare Energien Posts

Neue Anreizregulierung stärkt Verteilernetze

Neue Anreizregulierung stärkt Verteilernetze

Verteilernetze sind das Rückgrat der Energiewende. Mit einer Novelle zur Anreizregulierungsverordnung ebnet das Bundeskabinett nun den Weg für einen konsequenten Ausbau dieser Netze. Das ist wichtig, denn laut Verteilernetzstudie ist drei Viertel des Netzausbaus bereits innerhalb der nächsten 10 Jahre erforderlich.

Vom EEG profitieren auch weiterhin stromintensive Unternehmen

Vom EEG profitieren auch weiterhin stromintensive Unternehmen

Auf Kosten der Bürger dürfen 717 stromintensive Unternehmen in Deutschland weiterhin Energie verbrauchen, ohne die EEG-Umlage zahlen zu müssen. Das ändert sich auch mit dem neuen EEG 2017 nicht. Ein erneuter Anstieg der eingesparten Kosten im nächsten Jahr wird erwartet, obwohl die Bundesregierung Maßnahmen parat hält.

Wer vom EEG 2017 verschont bleibt – oder sogar profitiert

Wer vom EEG 2017 verschont bleibt – oder sogar profitiert

Das EEG 2017 wird am 01. Januar 2017 in Kraft treten. Anstatt die Energiewende aber wieder anzukurbeln, schneidet das neue EEG den Ausbau erneuerbarer Energien weiter ein. Die Kritik aus der Solarbranche ist groß. Es gibt aber noch Akteure, die nach wie vor von den Maßnahmen verschont bleiben – oder nun sogar von ihnen profitieren.

Kompetenzzentrum zur Vereinbarung von Energiewende und Naturschutz eröffnet

Kompetenzzentrum zur Vereinbarung von Energiewende und Naturschutz eröffnet

Um Energiewende und Naturschutz zu vereinen, eröffnet am 1. Juli 2016 das Kompetenzzentrum Naturschutz und Energiewend der Bundesregierung. Es soll Naturschutzaspekte frühzeitig und sachgerecht in Planungs- und Genehmigungsprozesse für neue Anlagen einbringen und Lösungen für Bürger aufzeigen.

Das 1,5-Grad-Ziel von Paris rückt in weite Ferne

Das 1,5-Grad-Ziel von Paris rückt in weite Ferne

Das Bundeskabinett hat am 8. Juni 2016 grünes Licht für die Novelle des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) gegeben. Das Tempo beim Ökostromausbau soll künftig verringert werden. Klimaschützer, Verbände der Erneuerbare-Energien-Branche, Bundesländern, Vertreter der mittelständischen Wirtschaft und die Wohnungswirtschaft kritisieren die Pläne scharf.

Kompromisse im EEG 2016

Kompromisse im EEG 2016

Die Wogen hinsichtlich der radikalen Einschnitte für Erneuerbare Energien im EEG 2016 beginnen sich zu glätten. Dass die Einschnitte nach wie vor stattfinden werden, steht dabei außer Frage. Langsam scheinen sich Bund und Länder aber auf Kompromisse zu einigen. Bei Photovoltaik und Windkraft wird eingelenkt, lediglich bei der geplanten Stromsteuer auf Eigenverbrauch gibt es noch Klärungsbedarf.

EEG 2016: Keine Sonderregelungen für Bürgerenergie und PV-Mieterstrom

EEG 2016: Keine Sonderregelungen für Bürgerenergie und PV-Mieterstrom

Seit Veröffentlichung des vorläufigen Reformpapiers der Bundesregierung zum EEG 2016 befinden sich Vertreter von Bund und Ländern im Dialog. Ihr Ziel: Eine gleiche Sichtweise auf die Probleme der Energiewende zu bekommen – und bestenfalls auch Verbesserungsvorschläge seitens der Länder und Verbände in den Gesetzesentwurf einzuarbeiten. Dabei zeichnet sich bereits eine klare Positionierung der Bundesregierung zu kritischen Themen ab.

Was ist neu am EEG 2016?

Was ist neu am EEG 2016?

Die Bundesregierung ist mit dem Werdegang der Energiewende zufrieden. Welche Meinung sollte sie auch sonst sein. Mit dem EEG 2016 soll die Energiewende und der Ausbau erneuerbarer Energien weiter optimiert werden. Ob die geplanten Maßnahmen das möglich machen, bleibt die Frage…

Photovoltaikanlagen verkaufen