Stromerzeugung durch Erneuerbare teils günstiger als durch fossile Kraftwerke

Stromerzeugung durch Erneuerbare teils günstiger als durch fossile Kraftwerke

Der aktuelle Bericht Projected Costs of Generating Electricity: 2015 Edition belegt, dass die Stromerzeugung durch Erneuerbare Energien teilweise günstiger ist als durch fossile Energieträger. Grund dafür sind immer größere technologische Fortschritte. Wichtig ist dabei jedoch der Standort der Technologien. Erneuerbare sind nicht partout günstiger als ihre fossilen Gegenspieler.

 

Der Trend wurde schon lange prognostiziert und kommuniziert – die Zahlen sogar schon oft im Rahmen von Diskussionen als Argument für die Stromerzeugung durch Erneuerbare Energien verwendet. Ein offizieller Bericht der internationalen Energieagentur (IEA) und der Kernenergie-Agentur (NEA) belegt nun das, was schon längst angenommen wurde: Die Stromerzeugung durch Erneuerbare Energien kostet gleich viel – oder sogar weniger – als durch fossile Kraftwerke. Zum ersten Mal seit 2010 stellten die beiden Agenturen die Kosten verschiedener Technologien zur Stromerzeugung im Detail gegenüber.

 

Starke Preissenkungen durch technologische Fortschritte

Im Vergleich zum letzten Report in 2010 stellt der Bericht erhebliche Preissenkungen für Stromgestehungskosten verschiedener neuer Energieträger fest. Vor allem die Photovoltaik konnte aufgrund der rapiden technologischen Fortschritte eine enorme Preissenkung verbuchen. Verglichen mit der Stromerzeugung durch Kohle- und Gaskraftwerke stellt der Bericht zudem fest, dass sogar neue Atomkraftwerke auf die gesamte Laufzeit gesehen günstiger Strom produzieren können als ihre fossilen Mitstreiter.

Der Kombination aus Preissenkungen und den stabilen Kosten neuer AKW ist es laut Bericht zu verdanken, dass Stromgestehungskosten in den vergangenen Jahren nicht in die Höhe geschnellt sind.

 

Kosten hängen stark von Regionen ab

Der Bericht stellt allerdings klar, dass es nicht DIE kostengünstigste Technologie zur Stromerzeugung gibt. Vielmehr hängt der Preis für die Stromgestehung von verschiedenen Umweltfaktoren ab. Dazu zählen Marktstruktur, politisches Umfeld und Ressourcenvorkommen.

Demnach ist keine höhere Mathematik notwendig um erahnen zu können, an welchen Standorten Erneuerbare Energien kostengünstiger Strom produzieren können als fossile Kraftwerke – nämlich in Ländern/Regionen mit hoher Sonneneinstrahlung und starken Windverhältnissen.

Der vollständige Bericht ist im IEA Bookshop erhältlich. Eine Zusammenfassung gibt es hier.

 

Quelle: Solarserver, Bild: jaroslava V/shutterstock

Manuel Gonzalez Fernandez

Manuel Gonzalez Fernandez, 28, Journalist, PR-Manager und Blogredakteur bei Milk the Sun.
>>I’d put my money on the sun and solar energy. What a source of power! I hope we don’t have to wait until oil and coal run out before we tackle that.<< – Thomas Edison

Keine Kommentare

Kommentar schreiben

Jetzt einen Kommentar schreiben!


Keine Info mehr verpassen!

Hat Ihnen unser Artikel gefallen? Dann melden Sie sich für unseren Newsletter an und verpassen Sie keine Info mehr.

Daten werden vertraulich behandelt.