Sonneninvest startet drittes Crowdfunding – Milk the Sun liefert nächsten Solarpark

Sonneninvest startet drittes Crowdfunding – Milk the Sun liefert nächsten Solarpark

Die Sonneninvest Deutschland GmbH & Co. KG startet ihr drittes Crowdfunding für Solarkraftwerke. CEO Michael Richter schwärmt im Interview mit dem Milk the Sun-Blog von attraktiven Renditen für Investoren. Mit dem aktuellen Crowdfunding möchte er zudem das Portfolio für zukünftige Crowdfundings ausbauen – und hat dazu einen Solarpark über den Online-Marktplatz von Milk the Sun akquiriert.

 

Am 14.Juni um 12h startete die dritte Crowdfunding-Runde bei Econeers. Was bieten Sie dieses Mal Ihren Investoren?

Michael Richter: Unser aktuelles Crowdfunding ist erfolgreich gestartet. Aktuell haben bereits 150 Anleger über 250.000 Euro investiert. Heuer können Investoren in fünf Solarkraftwerke der Sonneninvest Deutschland GmbH & Co. KG veranlagen. Somit verteilt sich das Investmentrisiko auf mehrere Anlagen, die unabhängig voneinander Erträge erwirtschaften. Alle fünf Kraftwerke sind bereits seit Jahren am Netz und werden gemäß dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) mit gesetzlich fixierten Einspeisetarifen vergütet. Die jährlichen Stromerträge liegen bei rund 1.150.000 Euro. Wir benötigen das Crowdfundingkapital zum Ankauf von zwei weiteren Solarkraftwerken in Kodersdorf bei Görlitz (Sachsen). Wir bieten unseren Investoren eine attraktive Verzinsung zwischen 4% und 4,5% jährlich.

 

„Wir haben sehr gute Erfahrungen gemacht und werden in Zukunft noch aktiver auf Milk The Sun sein.“

 

Eines der Kraftwerke, das Sie nun mittels des Crowdfundings erwerben, haben Sie über unsere Plattform Milk The Sun kennengelernt. Welche Erfahrungen haben Sie gemacht?

Michael Richter: Ja, wir sind seit Jahren auf der Suche nach Kraftwerken für unser Portfolio und haben mehrfach Kraftwerke über Milk The Sun angesehen. Besonders gefreut hat es mich, dass es dieses Mal geklappt hat und wir ein sehr gutes Projekt bekommen haben. Überraschend war für mich, wie viele Zusatzleistungen wie Finanzierungen oder Gutachterbewertungen ebenfalls über die Plattform bezogen werden können. Wir haben also sehr gute Erfahrungen gemacht und werden in Zukunft noch aktiver auf Milk The Sun sein.

 

Zurück zum aktuellen Crowdfunding. Wie sieht die Vergütungsstrategie genau aus?

Michael Richter: Wir haben das bekannte und bewährte Vergütungssystem der letzten beiden Crowdfundings mit der sonnenabhängigen Bonuszinsstruktur beibehalten. Unsere Investoren erhalten 4% Basisverzinsung pro Jahr – egal, wieviel die Sonne scheint. Wird mehr Strom produziert, bekommen die Anleger maximal 4,5% jährlich. Zusätzlich bieten wir bis zum 28. Juni „Early-Investor-Bonus“ von zusätzlichen 1,5% im ersten Jahr. Somit steigt der Zinssatz einmalig auf mindestens 5,5%, im bestmöglichen Fall sogar auf 6%. Die Laufzeit beträgt zehn Jahre, mit einer Kündigungsmöglichkeit nach 5 Jahren.

 

Was können Sie Positives an potentielle Neuinvestoren richten – und was ist Ihr Ausblick für die Zukunft?

Michael Richter: Die Investoren unseres ersten Crowdfundings haben für das Jahr 2015 Bonuszinsen erhalten. Die Zinszahlung lag bei insgesamt 4,75%. Besonders schnelle Anleger konnten sich mit dem Early-Investor-Bonus im ersten Jahr sogar 6,25% sichern. Aktuell liegen die Stromerträge um 3,5% über Plan. Wir sind daher zuversichtlich, 2016 allen Investoren Bonuszinsen auszahlen zu können.

Für die Zukunft bin ich zuversichtlich, das Fundinglimit von 1,5 Millionen Euro erreichen zu können. Je mehr Unterstützung wir bekommen, umso mehr können wir zum Gelingen der Energiewende in Deutschland beitragen.

 

Herr Richter, wir danken Ihnen für das Interview.

 

———-

Michael Richter betreibt aktuell über das Portal Econeers sein bereits drittes Solar-Crowdfunding. Er ist Geschäftsführer der Sonneninvest Deutschland und hat im Jahr 2015 das Sonneninvest Crowdfunding, das bislang größte deutsche Crowdfunding im Solarbereich, betrieben.

Manuel Gonzalez Fernandez

Manuel Gonzalez Fernandez, 28, Journalist, PR-Manager und Blogredakteur bei Milk the Sun.
>>I’d put my money on the sun and solar energy. What a source of power! I hope we don’t have to wait until oil and coal run out before we tackle that.<< – Thomas Edison

Keine Kommentare

Kommentar schreiben

Jetzt einen Kommentar schreiben!


Keine Info mehr verpassen!

Hat Ihnen unser Artikel gefallen? Dann melden Sie sich für unseren Newsletter an und verpassen Sie keine Info mehr.

Daten werden vertraulich behandelt.