PV weltweit: Neue Photovoltaik-Projekte auf Milk the Sun

PV weltweit: Neue Photovoltaik-Projekte auf Milk the Sun

Das Paradies scheint aus Photovoltaik-Anlagen zu bestehen – das lässt zumindest eines unserer neuen PV-Projekte aus der französichen “La Réunion” mit einer Größe von 2,05 Megawatt erahnen. Darüber hinaus präsentieren wir Ihnen weitere neue Photovoltaik-Anlagen in Betrieb mit Leistungen zwischen 14 kWp und 1.426 kWp in Deutschland und Italien. Diese Woche bieten wir Ihnen sogar Solarbeteiligungen in Mecklenburg-Vorpommern in den verschiedensten Größenordnungen zum Investieren an. Schauen Sie sich doch einfach in unserem aktuellen Newsletter um.

 

KW 32: EINE AUSWAHL DER NEUESTEN PV-PROJEKTE

 

1,43 MWp 2,05 MWp 722 kWp
Anlage in Betrieb Anlage in Betrieb Anlage in Betrieb
Niedersachsen Frankreich (La Réunion) Italien

   

Frankreich 2.052 MWp La Réunion Laufende Anlagen
Deutschland  1.426 kWp Niedersachsen
Italien    722 kWp Apulien
Italien    275 kWp Marken
Deutschland    239 kWp Sachsen
Deutschland     14 kWp Sachsen-Anhalt

Deutschland   474 kWp Mecklenburg-Vorpommern Solarbeteiligung
Deutschland   167 kWp Mecklenburg-Vorpommern
Deutschland    22 kWp Mecklenburg-Vorpommern

Deutschland 1.350 kWp Mecklenburg-Vorpommern Projektrechte

Deutschland     200 m² Rheinland-Pfalz Unbeplante Flächen


Anlässlich der EEG-Reform: Ein offener Brief von Milk the Sun an Sigmar Gabriel

Sehr geehrter Herr Bundesminister Gabriel,

wo wir in den vergangenen Tagen auch hinschauten oder hinhörten – überall wurden wir mit der EEG-Reform konfrontiert. Bei all den Änderungen hätten wir uns Informationen gewünscht. Doch was wir vorgesetzt bekamen war penetrante, nichtssagende Werbung. 

“Wir haben etwas an der Energiewende gestrichen: Nachteile.” Das ist die Kampagne, die Sie gemeinsam mit der Bundesregierung nach der Verabschiedung der EEG-Reform geschaltet haben. Auf Plakaten, in überregionalen Tageszeitungen und im Internet. Die Energiewende soll ab dem 01. August planbar, bezahlbar und effizient werden. Ein genauer Blick auf die Kampagne verrät jedoch: Sie und die Bundesregierung wollen uns an der Nase herumführen – und das verraten Sie bereits im eigenen Logo der Kampagne. Exakt betrachtet besteht die Kampagne nämlich aus zwei Teilen. Aus der Behauptung “Wir haben etwas an der Energiewende gestrichen” und der Erklärung “Nachteile”. Auf dem Bild der Kampagne ist die Erklärung “Nachteile” bereits durchgestrichen. In der Behauptung wird davon gesprochen, diese zu streichen. Wir haben es hier also mit einer doppelten Verneinung zu tun. Die gestrichenen Nachteile wurden gestrichen. Was nach der EEG-Reform also bleibt sind vor allem eines: Nachteile…

Mehr Informationen zu “Eine bodenlose Kampagne voller Widersprüche”, “Die Lügen hinter planbar, bezahlbar, effizient” und “Was wirklich gestrichen wurde” erfahren Sie im Rest des Briefes auf dem Milk the Sun-Blog.

Wir wünschen Ihnen ein schönes Wochenende,

Ihr Milk the Sun – Team

Manuel Gonzalez Fernandez

Manuel Gonzalez Fernandez, 28, Journalist, PR-Manager und Blogredakteur bei Milk the Sun. >>I’d put my money on the sun and solar energy. What a source of power! I hope we don’t have to wait until oil and coal run out before we tackle that.<< - Thomas Edison

Keine Info mehr verpassen!

Hat Ihnen unser Artikel gefallen? Dann melden Sie sich für unseren Newsletter an und verpassen Sie keine Info mehr.

Daten werden vertraulich behandelt.