Photovoltaik-Rechner: Ermitteln Sie den Wert Ihrer PV-Anlage in 4 Schritten

Photovoltaik-Rechner: Ermitteln Sie den Wert Ihrer PV-Anlage in 4 Schritten

Wissen Sie, was Ihre PV-Anlage wert ist? Mit dem Photovoltaik-Rechner für laufende Solaranlagen können Sie den Verkaufswert Ihrer Anlagen schnell und kostenlos ermitteln. In nur vier Schritten erhalten Sie den Zeitwert Ihrer PV-Anlage zu einem von Ihnen definierten Zeitpunkt.

 

1. Der Photovoltaik-Rechner

Der Photovoltaik-Rechner ermittelt einen möglichen Verkaufswert Ihrer Photovoltaikanlage anhand verschiedener Parameter zu einem von Ihnen definierten, individuellen Zeitpunkt. Unter www.rechner.solar gelangen Sie zu unserem kostenlosen Verkaufswertrechner, erhalten weitere Informationen über die Berechnung von PV-Anlagen und können den ersten Schritt für Ihre Berechnung vornehmen.

Hierzu definieren Sie mit dem Schieberegler die Größe, sowie den Netzgang und den spezifischen Ertrag Ihrer Photovoltaik-Anlage. Mit einem Klick auf „Berechnen“ gelangen Sie zur Eingabe der spezifischen Anlagendaten.

 

2. Anmeldung

Nach dem Klick auf die Schaltfläche „Berechnen“ werden Sie aufgefordert, sich anzumelden. Sollten Sie noch keinen Account haben, können Sie sich jetzt kostenlos registrieren. Nachfolgend werden Sie auf die Detail-Abfrage des Rechners weitergeleitet, ihre eingegeben Daten werden übernommen.

Wenn Sie bereits angemeldet sind, werden Sie übrigens direkt auf die Abfrage der spezifischen Anlagendaten (siehe Punkt 3) weitergeleitet.

Die Anmeldung bei Milk the Sun erfolgt schnell und kostenlos.

Die Anmeldung bei Milk the Sun erfolgt schnell und kostenlos.

 

3. Eingabe der spezifischen Anlagendaten

Durch die Eingabe verschiedener Anlagendaten kann der Photovoltaik-Rechner den Zeitwert Ihrer PV-Anlage exakt berechnen. Nachstehend erläutern wir Ihnen, welche Daten Sie dazu benötigen.

 

Der Verkaufswert-Rechner und seine Parameter

Der Verkaufswert-Rechner und seine Parameter

 

Länge der EEG-Vergütung: Dieser Punkt bezeichnet die Dauer der Vergütungssätze durch das Erneuerbare-Energien-Gesetz. Im EEG werden die geltenden Vergütungssatz für das Jahr der Inbetriebnahme geregelt. Diesen bekommt der Anlagenbetreiber ab dem Monat der Inbetriebnahme ausgezahlt. Der Vergütungssatz gilt anschließend auch für die darauffolgenden 20 Jahre. Für englische PV-Anlagen nutzen Sie bitte entsprechend die Dauer der jeweiligen feed-in tariffs (FIT), für italienische die des Conto-Energia usw.

Netzgang: Der Begriff bezeichnet den Zeitpunkt an dem die PV-Anlage ans Stromnetz angeschlossen wurde.

Spezifischer Ertrag: Eine Wattstunde (Wh) gibt an, wie viel Energie in einer Stunde von einer Maschine mit einem Watt Leistung aufgenommen beziehungsweise abgegeben werden kann. Angegeben wird die Nennleistung einer Photovoltaikanlage in Kilowatt Peak (kWp).

Installiere Leistung: In dieses Eingabefeld tragen Sie die installierte Nennleistung in Kilowatt Peak (kWp) ein.

Neukosten der Anlage: Dieser Punkt beschreibt den Nettobetrag, für den die Anlage ursprünglich errichtet wurde.

Höhe des Einspeisetarifs: Dieser Punkt beschreibt die Höhe des durch das EEG geregelten Einspeisetarifs. Für Großbritannien wird der Einspeisetarif beispielsweise durch die FIT-Sätze geregelt, in Italien sind es jene des Conto-Energia. Die Höhe des EEG-Einspeisetarifs finden Sie auf den Abrechnungen Ihres Netzbetreibers. Bei noch zu bauenden Anlagen können Sie die Tarife zum Beispiel bei der Bundesnetzagentur oder bei Ihrem Netzbetreiber in Erfahrung bringen.

Eigenverbrauch: Der Eigenverbrauch beschreibt, zu welchem Prozentsatz Sie den von Ihnen produzierten Strom im Eigenbedarf verbrauchen oder vermarkten.

Vergütung des Eigenverbrauchs: Dieser Punkt gibt an, wie viele Einnahmen (in Euro) pro Kilowattstunde durch den Eigenverbrauch oder durch die Eigenvermarktung Ihres Stroms für Sie erzielt werden.

Vergütung nach Ablauf des EEG: In diesem Feld kann eine mögliche vereinbarte Vergütung nach Ablauf der EEG-Vergütung berücksichtigt werden. Es ist vor allem für weitergehende Berechnungen relevant.

Leistungsverlust p.a.: Der Leistungsverlust pro Jahr beschreibt den Rückgang der Leistung Ihrer PV-Module pro Jahr. Er wird in Prozent angegeben.

Betriebskosten p.a.: Die Betriebskosten bezeichnen die Summe, die jedes Jahr anfällt für den Betrieb Ihrer PV-Anlage. Hierzu zählen die Kosten für Versicherungen, Wartung und Pflege, Überwachung und ähnliches.

Pacht p.a.: Die Pacht bezeichnet eine vertraglich geregelte Überlassung der Nutzung der Photovoltaikanlage (oder des PV-Projektrechts) und des durch sie erwirtschafteten Gewinns. Die Überlassung erfolgt gegen ein Entgelt. Wenn Sie am Beginn eine Pachtvorauszahlung getätigt haben, dann tragen Sie an dieser Stelle bitte Wert 0€ ein und addieren sie die Einmalzahlung zu den Neukosten hinzu. Wenn die Pacht aus einem Durchschnittswert der Einspeisevergütung besteht, bilden Sie bitte einen Durchschnitt und tragen diesen in dieses Feld ein.

Zeitraum der Abschreibung: Die Abschreibung wird über die Laufzeit der Solar-Anlage errechnet und meint, aus dem betrieblichen Rechnungswesen kommend, eine planmäßige oder außerplanmäßige Wertminderung der Anlage.

Erwartete Inflation p.a.: Dieser Punkt beschreibt den Prozentsatz der Inflation mit dem im Durchschnitt pro Jahr zu rechnen sein wird. Als Begriff aus der Volkswirtschaftslehre kommend, bezeichnet die Inflation einen jährlichen Anstieg der Kaufpreise und in diesem Zusammenhang ein Absinken der Kaufkraft des Geldes. Die jährliche Inflationsrate finden Sie unter anderem auf global-rates.com. Normalerweise ist mit einer Inflationsrate von rund zwei Prozent zu rechnen.

Steuer: In das Eingabefeld Steuern tragen Sie bitte den Prozentsatz an Unternehmenssteuern ein, den Sie für Ihre PV-Anlage oder für Ihre Zweckgesellschaft (SPV) zahlen.

Anteil Fremdkapital: In dieses Feld tragen Sie bitte ein, wie viel Prozent des Anschaffungspreises der PV-Anlage durch Fremdkapital finanziert wurden.

Zinssatz: Hier tragen Sie den Zinssatz ein, der für das Ihnen zur Verfügung gestandene Fremdkapital festgelegt wurde.

Laufzeit: Unter dem Eintrag Laufzeit tragen Sie ein für wie viele Jahre der Kredit für die Fremdfinanzierung Ihrer PV-Anlage angelegt ist.

Tilgungsfreie Zeit: Der Begriff Tilgungsfreie Zeit bezeichnet einen der Rückzahlungsdauer zeitlich vorgelagerte Periode, die einen anfänglichen Tilgungsaufschub bezeichnet. Wenn ein solcher Zeitraum vereinbart wurde, tragen Sie bitte an dieser Stelle ein, wie viele Monate dieser beträgt.

Geplanter Verkaufszeitpunkt: In dieses Feld tragen Sie den von Ihnen geplanten Zeitpunkt des Verkaufs der PV-Anlage ein.

Bitte beachten Sie, dass Sie keine Tausendertrennzeichen einfügen und die Dezimalstellen nicht durch Kommas, sondern durch Punkte abgetrennt sind. Bei den mit einem blauen Sternchen gekennzeichneten Feldern handelt es sich um Pflichteingabefelder, die in jedem Fall nötig sind, um den Verkaufswert der Photovoltaikanlage zu errechnen. Je detaillierter die Angaben sind, desto präziser sind die Ergebnisse.

Eine Liste der wichtigsten Begrifflichkeiten, die in der Verkaufswertrechnermaske benutzt werden, finden Sie im Photovoltaik Glossar.

Nach dem Ausfüllen der Maske klicken Sie auf „Berechnen“.

 

 

4. Ergebnis

Und das war es auch schon. Das Ergebnis Ihrer Berechnung wird nun in zwei Tabellen dargestellt. Die obere gibt einen Verkaufswert unter Berücksichtigung des vormals getätigten Anschaffungspreises und der zu erwartenden Umsätze und Kosten der PV-Anlage (Barwertmethode) zu dem von Ihnen eingetragenen Verkaufszeitpunkt an. Die untere Tabelle zeigt mögliche Renditen, die sich auf der Grundlage der von Ihnen gemachten Angaben ergeben.

 

Das Ergebnis

Das Ergebnis

 

Die untere Tabelle zeigt in ihrer linken Spalte die potentielle Eigenkapitalrendite des potentiellen Investors, sollte er die Finanzierung übernehmen können und alle angelegten Parameter unverändert bleiben. Die rechte Spalte zeigt den Verkaufspreis zu der entsprechenden Investorenrendite.

Anschließend haben Sie die Möglichkeit das Projekt auf dem Milk the Sun Marktplatz zu verkaufen, indem Sie auf den Button „Projekt verkaufen“ klicken. Eine entsprechende Anleitung dazu, wie Sie ein PV-Projekt auf milkthesun.com einstellen, finden sie im Blog unter „Photovoltaikanlage verkaufen“.

Sie wollen eine detailliertere Verkaufswertermittlung Ihrer Solaranlage bzw. eine technische Due Diligence, um Ihr Angebot potenziellen Investoren attraktiver zu machen? Gerne erstellt Ihnen das Milk the Sun Team in Zusammenarbeit mit der Solarpraxis AG hierzu ein kostenloses Angebot. Wählen Sie hierzu „PV Anlagen-Check“ aus. Ein Mitarbeiter von Milk the Sun wird sich kurzfristig bei Ihnen melden, um von Ihnen einige weitere Angaben zu erfragen und so unser Angebot speziell für Sie zu individualisieren.

Zusätzlich besteht die Möglichkeit, dass Sie das Ergebnis des Photovoltaik-Rechners als PDF speichern, indem Sie den Button „Als PDF speichern“ drücken. Das so gespeicherte Ergebnis kann beim Verkauf im Datenraum von Milk the Sun hinterlegt werden.

Bei weiteren Fragen zur Benutzung des Photovoltaik-Rechners stehen wir Ihnen natürlich gerne zur Verfügung.

Warum sich der Verkauf einer Solaranlage durchaus lohnen kann, erfahren Sie hier auf unserem Blog.

 

Zum Photovoltaik-Rechner

 

Manuel Gonzalez Fernandez

Manuel Gonzalez Fernandez, 28, Journalist, PR-Manager und Blogredakteur bei Milk the Sun. >>I’d put my money on the sun and solar energy. What a source of power! I hope we don’t have to wait until oil and coal run out before we tackle that.<< - Thomas Edison

3 Kommentare

Wolfgang Klug

vor 1 Jahr

Die Eingabewerte sind nicht sofort verständlich: Netzgang, warum nicht Beginn Einspeisung? spezifischer Ertrag: warum nicht in Hilfe Fenster bisher erzeugte kWh/Installierte Leistung? Das Ergebnis verblüfft mich, es kommt so ein hoher Wert heraus (bei mir das 18 fache der Neukosten bei einer Restlaufzeit von 8 Jahren), dass ich es nicht glauben kann. Wenn das rechnerisch richtig ist, sollte unbedingt eine Hilfeblase erklären, warum der Wert so hoch ist.

Antworten

Manuel Gonzalez Fernandez

vor 1 Jahr

Sehr geehrter Herr Klug, vielen Dank für Ihr Feedback. Wir fragen nach dem Netzgang, da dieser entscheidend ist für die Höhe und die Dauer der EEG-Vergütung. Selbst wenn der Netzgang angemeldet wurde, kann nämlich bis zum Beginn der Einspeisung noch geraume Zeit vergehen, die aber eben keinen Einfluss mehr auf die EEG-Vergütung hat. Ihre zweite Frage erklärt auch gleichzeitig das viel zu hohe Ergebnis für den Verkaufswert Ihrer Anlage. Der spezifische Ertrag ist eine allgemein verwendete Größe, die es ermöglicht, die Leistung von PV-Anlagen unabhängig von Typ, Größe und Standort zu vergleichen. Er errechnet sich durch die erzeugte Menge an kWh pro Jahr bezogen auf die installierte Leistung in kWp und nicht durch die erzeugte Menge an kWh seit Inbetriebnahme bezogen auf die installierte Leistung. Dadurch erhalten Sie in Ihrer Rechnung einen extrem hohen Multiplikator, der ca. 30 Mal höher ist als der Wert, der hier tatsächlich abgefragt wird. Ich hoffe, wir konnten Ihnen hiermit Ihre Fragen beantworten. Gerne können Sie uns bei weiteren Fragen zum Rechner und zum Verkauf Ihrer Solaranlage kontaktieren. Sie erreichen uns unter der 030 46 999 0330. Wir freuen uns auf Ihren Anruf. Ihr Milk the Sun Team

Antworten

Jürgen Frenzel

vor 5 Monaten

Vielen Dank für den Rechner, obwohl unsere Anlage schon älter ist, scheint sie noch gut etwas wert zu sein. Mal schauen, wann wir uns eine neue Anlage zulegen.. aber gut zu wissen, dass es noch einen Gebrauchtmarkt gibt.

Antworten

Kommentar schreiben

Jetzt einen Kommentar schreiben!


Keine Info mehr verpassen!

Hat Ihnen unser Artikel gefallen? Dann melden Sie sich für unseren Newsletter an und verpassen Sie keine Info mehr.

Daten werden vertraulich behandelt.