Photovoltaik-Markt in China überholt Europa – Auch Japan mit großem PV-Zubau

Prognosen des Marktforschungs-Unternehmens IHS zufolge wird China mit 46 Gigawatt dieses Jahr mehr Photovoltaik-Leistung zubauen als ganz Europa. Auch Japan befindet sich im Vorwärtstrend, der Zubau von PV-Leistung in Europa wird hingegen im dritten Jahr in Folge zurückgehen. 

Mit 46 Gigawatt installiert China erstmals mehr Photovoltaik-Leistung als Europa, was sich seit 2011 in einer Talfahrt befindet.

Berechnungen des Marktforschungs-Unternehmens IHS zufolge wird China im laufenden Jahr 2014 mehr Photovoltaik-Leistung installieren als alle europäischen Staaten zusammen. Insgesamt rechnet IHS mit einem Zubau von 46 Gigawatt (GW). Das würde einen weltweiten Solarzubau von 22 Prozent bedeuten, zu dem auch Japan einen großen Teil beiträgt.

China setzt die Ziele zur Neuinstallation von PV-Anlagen hoch

Die Entwicklungs- und Reformkommission in China hatte erst jüngst ihre Ziele für die Neuinstallationen von Photovoltaik-Anlagen erhöht. Dieser Ursache ist es zu schulden, dass auch IHS ihre Prognose im Vergleich zum August 2013 um fünf Prozent erhöht hat.

“IHS bezweifelte zunächst die realistischen Chancen der chinesischen Regierung, ihr ehrgeiziges Ziel von acht Gigawatt an Solardachanlagen 2014 umzusetzten “, sagt Ash Sharma, Senior Director der Solarforschung bei IHS . “Chinas jüngste Ankündigung, das Installationsziel für Freilandanlagen bei sechs Gigawatt festzulegen, hat uns dann veranlasst, unsere Prognose für 2014 zu erhöhen.”

IHS prognostiziert, dass China 4,8 Gigawatt Dachanlagen  und 8 Gigawatt Freilandparks im laufenden Jahr realisieren werde. Das sind rund 13 Gigawatt, im Vergleich zu 10 Gigawatt neu installierter Leistung 2013.

Photovoltaik-Markt in Japan boomt

Für Japan prognostiziert IHS einen Solaranlagen-Zubau von neun Gigawatt. Dieser setzt sich zum größten Teil aus dem sehr starken Markt der kommerziell genutzten Dachflächen für PV-Anlagen zusammen und soll laut IHS für 60 Prozent des Zubaus von 9 GW verantwortlich sein.

PV-Zubau in Europa stagniert

Für Europa sieht IHS das stetig zurückgehende Wachstum seit 2011 auch weiter in der Abwärtsbewegung. Die europäischen Gigawatt-Leistung für Neuinstallationen würde demnach auf  9,7 Gigawatt zurückfallen – 2011 betrug der Zubau noch 19 GW. 2014 werde somit das erste Jahr, in dem China mehr Photovoltaik-Leistung zubaut als Europa.

“Der langfristige weltweite Ausblick bleibt  unverändert”, sagt Sharma und prognostiziert ein zweistelliges jährliches Wachstum für die nächsten fünf Jahre. Das würde eine Gesamtkapazität von 400 Gigawatt Ende 2018 ergeben. Weltweit, versteht sich.

Quelle: Photovoltaik.eu

Manuel Gonzalez Fernandez

Manuel Gonzalez Fernandez, 28, Journalist, PR-Manager und Blogredakteur bei Milk the Sun. >>I’d put my money on the sun and solar energy. What a source of power! I hope we don’t have to wait until oil and coal run out before we tackle that.<< - Thomas Edison

Keine Info mehr verpassen!

Hat Ihnen unser Artikel gefallen? Dann melden Sie sich für unseren Newsletter an und verpassen Sie keine Info mehr.

Daten werden vertraulich behandelt.