Energiewende macht konventionelle Kraftwerke unrentabel

Energiewende macht konventionelle Kraftwerke unrentabel

Die Energiewende macht konventionelle Kraftwerke unrentabel. Aus diesem Grund sollen nun sogar mehr Kraftwerke abgeschaltet werden als ursprünglich geplant. Was für die einen nach guten Neuigkeiten klingt, sorgt bei anderen für vermehrte Sorgen: Das steigende Risiko der sinkenden Versorgungssicherheit.

 

Die Energiewende verfolgt zwei große Ziele: Den Ausbau Erneuerbarer Energien und die Abschaltung konventioneller Kraftwerke. Letzteres kann jetzt sogar schneller erfolgen als geplant. Wie die BILD-Zeitung am Montag unter Berufung auf offizielle Zahlen der Bundesnetzagentur berichtet, sollen nun 57 konventionelle Kraftwerke vom Netz genommen werden. Zu Beginn des Jahres sahen Planungen “nur” eine Abschaltung von 48 Kraftwerken vor. Grund für diese Entwicklungen sei die fehlende Rentabilität durch die Erfolge der Energiewende, so die Betreiber.

 

BDEW sieht Risiken für die Versorgungssicherheit

Positive Meldungen über (frühzeitige) Abschaltungen von konventionellen Kraftwerken rufen allerdings noch immer Befürchtungen zur sinkenden Versorgungssicherheit auf die Agenda. Auch wenn die Versorgungssicherheit mit dem Ausbau Erneuerbarer Energien in den letzten Jahren immer stabiler wurde (wir berichteten hier), bleiben Zweifel an der Kontinuität der Stromgenerierung regenerativer Energiekraftwerke.

Hildegard Müller, Hauptgeschäftsführerin des Bundesverbands der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) gab gegenüber der “Bild” zu bedenken: “Die Lage für Bestandskraftwerke spitzt sich immer weiter zu. Und auch im Kraftwerksneubau droht eine Eiszeit: Jede zweite geplante Anlage steht auf der Kippe.” Sie betonte zudem, Gas- und Kohlekraftwerke würden aber auch künftig dringend gebraucht, “wenn der Wind nicht weht und die Sonne nicht scheint.” Diese Kraftwerke seien eine Art “Vollkaskoversicherung” für die Zukunft, auf die wir lieber nicht verzichten sollten.

Manuel Gonzalez Fernandez

Manuel Gonzalez Fernandez, 28, Journalist, PR-Manager und Blogredakteur bei Milk the Sun. >>I’d put my money on the sun and solar energy. What a source of power! I hope we don’t have to wait until oil and coal run out before we tackle that.<< - Thomas Edison

Keine Info mehr verpassen!

Hat Ihnen unser Artikel gefallen? Dann melden Sie sich für unseren Newsletter an und verpassen Sie keine Info mehr.

Daten werden vertraulich behandelt.