Solartechnik Posts

Wann lohnt sich Repowering? Was muss man beachten?

Wann lohnt sich Repowering? Was muss man beachten?

So wie jeder biologische Organismus altert und jede mechanische Konstruktion verschleißt, so verlieren auch PV-Anlagen je nach Größe und technischem Stand über die Zeit an Effizienz – sei es durch Degradation der Module oder zusätzliche Abnutzung der eingesetzten Komponenten. Auch falsch installierte bzw. beschädigte Komponenten können für einen Leistungsabfall sorgen. Durch Repowering kann ein hoher Grad an Produktivität wiederhergestellt werden – und damit eine stabile Wirtschaftlichkeit über die Restlaufzeit der Anlage.

Wirkungsgrad-Weltrekord: 22,3 Prozent für multikristalline Siliziumsolarzelle

Wirkungsgrad-Weltrekord: 22,3 Prozent für multikristalline Siliziumsolarzelle

Neuer Rekord für den Wirkungsgrad multikristalliner Siliziumsolarzellen: Das Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme hat eine Zelle entwickelt, die 22,3 Prozent des Sonnenlichts in elektrische Energie wandelt. Damit unterstreicht das Freiburger Institut die Bedeutung der deutschen Forschung für die Solarbranche.

Sion: Startup aus München baut Elektroauto mit Solarmodulen

Sion: Startup aus München baut Elektroauto mit Solarmodulen

Ein Münchner Startup schickt sich an, den Automobilmarkt auf den Kopf zu stellen: Der von Sono Motors entwickelte Fünfsitzer Sion ist ein Elektroauto mit Solarzellen, das zu bezahlbarem Preis nicht nur als Auto, sondern auch als „mobiler Stromspeicher“ dienen soll.

Wechselrichter kostengünstiger durch neues Konzept

Wechselrichter kostengünstiger durch neues Konzept

Ein erster Prototyp ist bereits im Test: Nach rund zwei Jahren umfangreicher Arbeit konnte das Forschungskonzept LeiKoBa die Kosten für kleine Netzwechselrichter um 22 Prozent senken – und dabei die Zuverlässigkeit noch erhöhen.

Der Wechselrichter – unverzichtbare Achillesverse einer Solaranlage

Der Wechselrichter – unverzichtbare Achillesverse einer Solaranlage

Für Solaranlagen sind Wechselrichter unverzichtbar. Während Solarmodule aus den eintreffenden Sonnenstrahlen Strom gewinnen, sorgen sie als essenzielles Bauteil einer Photovoltaik-Anlage dafür, dass dieser auch genutzt oder weitergeleitet werden kann.

Elektronische Tinte: Solarmodule aus dem Drucker

Elektronische Tinte: Solarmodule aus dem Drucker

Die erste Testanlage der University of Newcastle in Australien soll der Solar-Industrie eine neue Richtung vorgeben: Mit spezieller Tinte es ist es Forschern gelungen, Solarmodule über konventionelle Drucker-Pressen herzustellen.

PV-Reinigung: So bleiben die Module sauber

PV-Reinigung: So bleiben die Module sauber

Schmutz und Dreck auf Solarmodulen reduziert die Erträge von Photovoltaik-Anlagen, ein wirtschaftlicher Schaden entsteht. Eine regelmäßige PV-Reinigung schafft Abhilfe – und kommt mit unterschiedlichen Verfahren daher.

Wie Energieanbieter die Bedenken gegenüber Batteriespeichern zerstreuen können

Wie Energieanbieter die Bedenken gegenüber Batteriespeichern zerstreuen können

Das Potenzial ist riesig: Rund 1,6 Millionen installierten Photovoltaik-Anlagen stehen in Deutschland derzeit gerade einmal etwas mehr als 52.000 Batteriespeicher gegenüber. Bis 2018 wird diese Zahl laut Bundesverband Solarwirtschaft (BSW-Solar) auf insgesamt 100.000 ansteigen. Und spätestens in den Folgejahren soll die Nachfrage nach den Heimspeichern für Strom aus PV-Anlagen deutlich zulegen.

Doch bis dahin gilt es für Energieanbieter, die weithin vorhandenen Bedenken der Verbraucher gegenüber Batteriespeichern zu zerstreuen. Diese reichen von vermeintlich fehlender Rentabilität bis zu angeblichen umweltschädlichen Risiken. Doch mit welchen Argumenten lässt sich das Misstrauen überwinden? Marco Demuth, Geschäftsführer der beegy GmbH, hat Antworten.

Keine Info mehr verpassen!

Hat Ihnen unser Artikel gefallen? Dann melden Sie sich für unseren Newsletter an und verpassen Sie keine Info mehr.

Daten werden vertraulich behandelt.