Solarförderung & Finanzierung Posts

UK vor Einstellung der Förderungen für Solarparks bis 5 MW – weitere Änderungen des FiT angekündigt

UK vor Einstellung der Förderungen für Solarparks bis 5 MW – weitere Änderungen des FiT angekündigt

Die Gerüchte über eine Kürzung/Einstellung der Solarstrom-Förderungen haben sich in den letzten Tagen verdichtet, nun sind sie Gewissheit geworden. Nach dem abrupten Ende der Förderung von Windenergie plant die Regierung in Großbritannien nun die Einstellung der Förderungen für Solarparks bis 5 Megawatt. Ab dem 01. April 2016 sollen neue Photovoltaik-Freiflächenanlagen in dieser Größenordnung nicht mehr unter dem ROC-System gefördert werden. Auch Photovoltaik-Dachanlagen über 50 kWp sollen dann keine Garantie auf eine gesicherte Einspeisevergütung mehr erhalten. 

EEG 2016: Die Energiewende wird ungerecht

EEG 2016: Die Energiewende wird ungerecht

Die Bundesregierung rund um Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) arbeitet mit Hochdruck am neuen EEG 2016. Nach Meinung vieler Experten auf Seiten der Erneuerbaren Energien fährt Gabriel die Energiewende damit endgültig an die Wand. „Früher wurde weit über die Fachzirkel in der Politik über das Erneuerbare-Energien-Gesetz debattiert, jetzt wird eine eher technische Debatte geführt“, kritisiert Marcel Keiffenheim, Aufsichtsrat beim Bündnis Bürgerenergie. „Die Zukunft der Energiewende soll mal eben über das Kleingedruckte entschieden werden.“ Auf Ausnahmen im EU-Recht geht Gabriel nicht ein.

EEG 2014: So funktioniert das Marktprämienmodell

EEG 2014: So funktioniert das Marktprämienmodell

Die Novellierung der Erneuerbaren Energie Gesetze im EEG 2014 verfolgt in erster Linie die stärkere Marktintegration Erneuerbarer Energien. Dabei spielt die verpflichtende Direktvermarktung des erzeugten Solarstroms eine zentrale Rolle. Betreiber von neuen Solaranlagen  – aber auch von Bestandsanlagen – sollen künftig stärker in die Marktverantwortung genommen werden. Die Möglichkeit zu lukrativen Zusatzerlösen soll Anreize schaffen.

Industrie-Rabatte mit EU-Recht vereinbar

Industrie-Rabatte mit EU-Recht vereinbar

Ergebnis beim Streitthema Industrie-Rabatte: Achselzucken bei den Bürgern, aufatmen bei der stromintensiven Industrie. Die EU-Kommission in Brüssel hat bekanntgegeben, dass die Privilegierung der stromintensiven Industrie bei der Zahlung der EEG-Umlage rechtens ist. Diese gelte nämlich als „staatliche Beihilfe“. Den betroffenen Industrie- sowie Bahnunternehmen bleiben damit Rückzahlungen in Milliardenhöhe erspart.

Steuerliche Anreize durch PV-Investment

Steuerliche Anreize durch PV-Investment

Aufgrund der aktuellen politischen Lage könnte man davon ausgehen, dass die Investitionsbereitschaft in Erneuerbare Energien immer geringer wird. Sukzessive Reduzierungen der Einspeisevergütung, die nicht gerade förderlichen Neuerungen im Erneuerbaren Energie Gesetze (EEG), sowie anhaltende politische Diskussionen könnten daran schuld sein. Doch genau das Gegenteil ist der Fall. Der Handel mit laufenden Solaranlagen befindet sich im Aufwind. Das liegt zum einen daran, dass es an alternativen Anlagemöglichkeiten mit einem so ausgewogenen Rendite/Sicherheits-Verhältnis mangelt. Vor allem aber bietet eine Investition in Photovoltaikanlagen steuerliche Anreize wie den Investitionsabzugsbetrag oder Sonderabschreibungen.

Rückwirkende Kürzung der Einspeisevergütung in Italien beschlossen

Rückwirkende Kürzung der Einspeisevergütung in Italien beschlossen

Nach langer Zeit des Wartens und Bangens hat die italienische Regierung die rückwirkende Kürzung der Einspeisevergütung für Solarstrom endgültig beschlossen. Bereits Anfang August hatte der Senat einen Gesetzesentwurf mit verschiedenen Diskreten verabschiedet, der nun seitens der Regierung akzeptiert und für rechtmäßig erklärt wurde. Dieser Gesetzesentwurf regelte neben der rückwirkenden Kürzung der Photovoltaik-Einspeisevergütung auch neue Abgaben auf den Eigenverbrauch von Solarstrom. Anlagenbetreiber in Italien müssen sich nun bis zum 30.11.2014 zwischen drei Optionen entscheiden, die den weiteren Betrieb ihrer Solaranlagen und deren Vergütung regeln. 

Milk the Sun beim FINANCE MEETING von BIZZ energy today

Felix Krause, CEO von Milk the Sun, wird an der Podiumsdiskussion „Krise? Welche Krise? Geschäftschancen mit Solarenergie im In- und Ausland“ teilnehmen.

Finance Meeting von BIZZ energy today

Finance Meeting von BIZZ energy today – Milk the Sun ist dabei

Innovative Finanzierungsformen und neue Rahmenbedingungen für Energieprojekte stehen im Fokus des FINANCE MEETING von BIZZ energy today im Hotel Adlon, Berlin. Die Konferenz am 16. und 17. Juni 2014 vernetzt die Energiewelt mit der Finanzwelt. Sie bringt Topmanager der deutschen Kernbranchen mit potenziellen Investoren und politischen Entscheidungsträgern zusammen. Felix Krause wird im Namen der Milk the Sun GmbH als Experte an einer der themenspezifischen Podiumsdiskussionen teilnehmen.

Keine Info mehr verpassen!

Hat Ihnen unser Artikel gefallen? Dann melden Sie sich für unseren Newsletter an und verpassen Sie keine Info mehr.

Daten werden vertraulich behandelt.