Lohnt sich Solar? Posts

Warum in eine laufende Solaranlage investieren?

Warum in eine laufende Solaranlage investieren?

Privatinvestoren, die in eine Solaranlage investieren wollen, stehen vor der Wahl: Eine neue Anlage bauen oder in eine laufende Solaranlage investieren? Sicherlich fragt man sich zunächst, warum jemand überhaupt in eine bereits installierte PV-Anlage investieren sollte – aber die Antwort ist einfach: Weil der Bedarf besteht und die Vorteile einer laufenden Anlage überwiegen.

Warum eine Solaranlage verkaufen? 5 Gründe für einen Verkauf.

Warum eine Solaranlage verkaufen? 5 Gründe für einen Verkauf.

Der Kauf einer Solaranlage ist ein langjähriges Investment von mindestens 20 Jahren. In dieser Zeit kann viel passieren: Ein Umzug steht an, Kapital für neue Anschaffungen wird benötigt oder veränderte Lebensumstände können den Verkauf einer Solaranlage notwendig machen. Wir zeigen Ihnen fünf gute Gründe dafür, dass es kein Problem darstellt, eine laufende Solaranlage zu verkaufen.

Aktivieren Sie das volle Potenzial Ihrer Solaranlage

Aktivieren Sie das volle Potenzial Ihrer Solaranlage

Ihre Solaranlage erwirtschaftet bares Geld für Sie. Technische Dienstleistungen helfen Ihnen dabei, die optimale Funktion Ihrer PV-Anlage langfristig zu sichern. So optimieren Sie Ihre Erträge, schützen Ihre Anlage vor Schäden und sparen dabei noch bares Geld!

Die Managementprämie kurz erklärt

Die Managementprämie kurz erklärt

Das EEG 2014 hat die Direktvermarktung von erzeugtem Solarstrom zur Pflicht gemacht. Um fehlende Erträge aus den wegfallenden Einspeisevergütungen und Risikozahlungen durch Fehlprognosen zu kompensieren, gibt es diverse Posten, die diese Verluste ausgleichen. Einer davon ist die sogenannte Managementprämie, die im besten Fall sogar einen Mehrerlös im Gegensatz zum Modell der EEG-Vergütung ermöglicht.

EEG 2014: So funktioniert das Marktprämienmodell

EEG 2014: So funktioniert das Marktprämienmodell

Die Novellierung der Erneuerbaren Energie Gesetze im EEG 2014 verfolgt in erster Linie die stärkere Marktintegration Erneuerbarer Energien. Dabei spielt die verpflichtende Direktvermarktung des erzeugten Solarstroms eine zentrale Rolle. Betreiber von neuen Solaranlagen  – aber auch von Bestandsanlagen – sollen künftig stärker in die Marktverantwortung genommen werden. Die Möglichkeit zu lukrativen Zusatzerlösen soll Anreize schaffen.

Steuerliche Anreize durch PV-Investment

Steuerliche Anreize durch PV-Investment

Aufgrund der aktuellen politischen Lage könnte man davon ausgehen, dass die Investitionsbereitschaft in Erneuerbare Energien immer geringer wird. Sukzessive Reduzierungen der Einspeisevergütung, die nicht gerade förderlichen Neuerungen im Erneuerbaren Energie Gesetze (EEG), sowie anhaltende politische Diskussionen könnten daran schuld sein. Doch genau das Gegenteil ist der Fall. Der Handel mit laufenden Solaranlagen befindet sich im Aufwind. Das liegt zum einen daran, dass es an alternativen Anlagemöglichkeiten mit einem so ausgewogenen Rendite/Sicherheits-Verhältnis mangelt. Vor allem aber bietet eine Investition in Photovoltaikanlagen steuerliche Anreize wie den Investitionsabzugsbetrag oder Sonderabschreibungen.

Rückwirkende Kürzung der Einspeisevergütung in Italien beschlossen

Rückwirkende Kürzung der Einspeisevergütung in Italien beschlossen

Nach langer Zeit des Wartens und Bangens hat die italienische Regierung die rückwirkende Kürzung der Einspeisevergütung für Solarstrom endgültig beschlossen. Bereits Anfang August hatte der Senat einen Gesetzesentwurf mit verschiedenen Diskreten verabschiedet, der nun seitens der Regierung akzeptiert und für rechtmäßig erklärt wurde. Dieser Gesetzesentwurf regelte neben der rückwirkenden Kürzung der Photovoltaik-Einspeisevergütung auch neue Abgaben auf den Eigenverbrauch von Solarstrom. Anlagenbetreiber in Italien müssen sich nun bis zum 30.11.2014 zwischen drei Optionen entscheiden, die den weiteren Betrieb ihrer Solaranlagen und deren Vergütung regeln. 

„Crowdfunding wird zum Megatrend“

„Crowdfunding wird zum Megatrend“

Dank Crowdfunding ist das Investment in Solar einfach wie nie geworden. Michael Richter betreibt über das Portal Econeers Solar-Crowdfundings und bewertet für uns diesen Zukunftstrend. Er ist CEO der Sonneninvest AG aus Österreich und hat bis Ende September 2014 das Sonneninvest Crowdfunding, das bislang größte deutsche Crowdfunding im Solarbereich, betrieben. 322 Investoren haben in diesem Rahmen rund 450.000€ veranlagt. Crowdfunding wird im Photovoltaikbereich immer beliebter. Wir haben Michael Richter zum Thema befragt und um eine Einschätzung auf die zukünftigen Entwicklungen gebeten.

Photovoltaikanlagen verkaufen