Gastbeiträge Posts

Klimawandel: Donald Trump gegen Hillary Clinton

Klimawandel: Donald Trump gegen Hillary Clinton

Die US-Präsidentschaftswahlen im November 2016 bieten jetzt eine klare Alternative in der Klima- und Energiepolitik. Für den Republikaner Trump ist der Klimawandel ein „großer Schwindel“ – für die Demokratin Clinton eine „große Gefahr“. Die beiden Kandidaten und das Programm ihrer Parteien stehen für konträre Positionen. Ein Kommentar von Franz Alt.

Pimp my solar system – wenn schon keine Neuinstallationen, dann wenigstens ran an den Bestand!

Pimp my solar system – wenn schon keine Neuinstallationen, dann wenigstens ran an den Bestand!

Der Neuanlagenmarkt in Europa ist weitestgehend zum Erliegen gekommen – zumindest im Vergleich zu den entsprechenden Zeiträumen der Vorjahre. Daran ändern offenbar auch die langsam sinkenden Modulpreise nichts. Dennoch gibt es einen Ausweg: Die Optimierung von bestehenden PV-Anlagen! Ein Marktkommentar von Martin Schachinger, pvXchange.

Lohnt eine Photovoltaikanlage mit Speicher?

Lohnt eine Photovoltaikanlage mit Speicher?

Die Produktion von Solarstrom und dessen Verbrauch geschehen in der Regel nicht zur selben Zeit. Damit geht ein großes monetäres Einsparpotenzial verloren. Solarstromspeicher können hier helfen. Doch lohnt sich eine Photovoltaikanlage mit Stromspeicher wirklich? Ja, sagt David Volbracht von photovoltaik.one. Wie und warum erklärt er im exklusiven Gastbeitrag.

EEG-Debatte reloaded oder auch: Einfach mal entspannt verarscht werden.

EEG-Debatte reloaded oder auch: Einfach mal entspannt verarscht werden.

Keine großen Veränderungen bei Preisen für Solarmodule im Monat April. An dieser Front nichts Neues. Auch der Zubau neuer PV-Kapazitäten schwächelt weiter – trotz stabiler Einspeisevergütung. Der Grund sind auch hier die irrsinnigen Pläne zur EEG-Novellierung. Ein Marktkommentar von Martin Schachinger, pvXchange.

Besonderheiten der Direktvermarktung: 6-Stunden-Regel und Eigenverbrauch

Besonderheiten der Direktvermarktung: 6-Stunden-Regel und Eigenverbrauch

Dienstleister nehmen Anlageneigentümern, die ihren Solarstrom direkt vermarkten, die meisten zusätzlich anfallenden Arbeiten ab. Dennoch sollten Betreiber einige Besonderheiten der Direktvermarktung kennen. Dazu gehören die „6-Stunden-Regel“ und der Umgang mit dem teilweisen Eigenverbrauch selbst erzeugten Stroms. Einen Überblick gibt dieser Gastbeitrag von Jan Knievel, Neas Energy.

Solarfirmen melden wieder bessere Zahlen – hat sich der europäische Markt schon erholt?

Solarfirmen melden wieder bessere Zahlen – hat sich der europäische Markt schon erholt?

Hat sich der europäische Solarmodul-Markt schon erholt? Jüngste Entwicklungen beim Zubau von Photovoltaik-Kapazitäten in Europa könnten darauf hindeuten. Ganz so einfach ist es dann aber doch nicht. Ein Gastbeitrag von Martin Schachinger, pvXchange.

EU-Marktbeschränkungen bleiben vorerst bestehen – Kommission beginnt mit Auslaufprüfungen

EU-Marktbeschränkungen bleiben vorerst bestehen – Kommission beginnt mit Auslaufprüfungen

Es ist weiterhin wenig positive Bewegung bei den Preisen für ausländische Solarmodule zu verzeichnen. Die Preise landen beinahe flächendeckend sogar auf dem Niveau des Jahresbeginns 2015. Auch an den Importbeschränkungen für chinesische Zellen und Solarmodule wird sich so schnell nichts ändern. Langwierige Überprüfungsverfahren der Anti-Dumping- und Anti-Subventionsmaßnahmen könnten die Preise für Solarmodule sogar nochmal für weitere 12-15 Monate einfrieren. Ein Marktkommentar von Martin Schachinger, pvXchange. 

Direktvermarktung von Solarstrom: Wie funktioniert das und wann lohnt es sich?

Direktvermarktung von Solarstrom: Wie funktioniert das und wann lohnt es sich?

Bei der Direktvermarktung von Solarstrom verkaufen Betreiber von Solarstromanlagen ihren Strom an der Strombörse, statt die EEG-Einspeisevergütung zu nutzen. Betreiber neuer Solaranlagen mit mehr als 500 kW Leistung müssen ihren Strom bereits seit 2014 direkt vermarkten. Am 1.1.2016 sinkt diese Grenze auf 100 kW. Bestehende Anlagen können freiwillig in die Direktvermarktung gehen und so zusätzliche Einnahmen erzielen. Wie das funktioniert, erklärt Jan Knievel von Neas Energy.

Keine Info mehr verpassen!

Hat Ihnen unser Artikel gefallen? Dann melden Sie sich für unseren Newsletter an und verpassen Sie keine Info mehr.

Daten werden vertraulich behandelt.