Energiewende & Politik Posts

Lediglich 1,9 GW Photovoltaik-Zubau in Deutschland 2014

Lediglich 1,9 GW Photovoltaik-Zubau in Deutschland 2014

Aktuellen Zahlen der Bundesnetzagentur zufolge wurden 2014 in Deutschland 1,9 Gigawatt (GW) Photovoltaik-Leistung neu installiert. Ein starker Rückgang im Vergleich zu den Vorjahren. Schuld daran ist mal wieder die Politik, auch wenn diese für einen kurzzeitigen Anstieg der Zubauzahlen im Juli 2014 verantwortlich war.

Akzeptanz gegenüber Energiewende sinkt

Akzeptanz gegenüber Energiewende sinkt

Die Energiewende gerät immer weiter in die Kritik. Das liegt größtenteils an den einschneidenden politischen Änderungen und dem unbefriedigendem Management seitens der Bundesregierung. Doch nicht nur die Bürger verlieren ihre Akzeptanz gegenüber der Energiewende, vor allem die Industrie steht dem aktuellen Weg zu einem grünen Deutschland immer skeptischer gegenüber.

PV-Ausschreibungen können am 15. April beginnen

PV-Ausschreibungen können am 15. April beginnen

Das Bundeskabinett hat den finalen Entwurf zur Freiflächenausschreibungsverordnung (FFAV) verabschiedet. Wie geplant können nun die Pilotausschreibungen beginnen. Die Ansprüche für den Zubau Erneuerbarer Energieanlagen durch PV-Ausschreibungen fallen dabei zu gering aus. Die Ziele der Bundesregierung drohen mal wieder, verfehlt zu werden. 

SolarContact-Index 2014: Photovoltaik-Interesse deutlich abgenommen

SolarContact-Index 2014: Photovoltaik-Interesse deutlich abgenommen

Das Interesse an Photovoltaik-Anlagen hat sich im zurückliegenden Jahr 2014 deutlich abgekühlt. Während der SolarContact-Index seit Anfang des Jahres von 144 Punkten im Januar kontinuierlich auf 73 Punkte im November um fast 50% eingebrochen ist, zeigte sich nur im Dezember eine leichte Erholung. Demgegenüber verfestigte sich das Interesse an Stromspeichern – auch Anlagen zur Solarthermienutzung hatten dieses Jahr bei den Verbrauchern ein Stein im Brett.

PV-Ausschreibungen: „Die Akteursvielfalt wird kaum zu erhalten sein“

PV-Ausschreibungen: „Die Akteursvielfalt wird kaum zu erhalten sein“

Seit einigen Tagen liegt dem Bundeswirtschaftsministerium (BMWi) der finale Entwurf zur „Freiflächenausschreibungsverordnung (FFAV) vor. Viele Vertreter der Erneuerbaren sprechen von einer Niederlage für die Energiewende. Das sieht Dr. Florian Valentin, Rechtsanwalt spezialisiert im Energierecht und im Recht der Erneuerbaren Energien aus Berlin, ähnlich. Er sieht die Möglichkeiten kleiner Akteure im Ausschreibungsverfahren in Gefahr. 

Solarstrom kann 2017 fast weltweite Netzparität erreichen

Solarstrom kann 2017 fast weltweite Netzparität erreichen

Auf der ganzen Welt wird Solarstrom aktiv und mit großem finanziellen Aufwand gefördert. In weltweit 80 Prozent der Länder könnte daher bis 2017 Netzparität herrschen. Der US-Analyst Vishal Shah prophezeit einen zweiten Solarboom. 

Erneuerbare Energien 2014 wichtigster Energieträger in Deutschland

Erneuerbare Energien 2014 wichtigster Energieträger in Deutschland

Erstmals haben sich Erneuerbare Energien im vergangenen Jahr als wichtigste Energieträger in Deutschland beweisen können. Der Anteil der Erneuerbaren an der gesamten Stromerzeugung stieg im Vergleich zum Vorjahr um 1,7 Punkte auf insgesamt 25,8 Prozent. Gerade Photovoltaik-Anlagen waren mit einer Steigerung der Stromproduktion um 14 Prozent maßgeblich für den Sprung an die Spitze im Energiemix. 

SolarContact-Index: Bundesregierung dürfte Zubauziel verfehlen

SolarContact-Index: Bundesregierung dürfte Zubauziel verfehlen

Der Index des Online-Interesses an PV-Anlagen ist im vergangenen November auf einen neuen 2-Jahrestiefstand gefallen. Auch die Zubauzahlen des Oktobers sind wieder abgesunken und erreichten den niedrigsten Stand seit fünf Jahren. Beide Branchenindikatoren deuten darauf hin, dass das von der Bundesregierung geplante Zubauziel für 2014 nicht erreicht werden wird.

Keine Info mehr verpassen!

Hat Ihnen unser Artikel gefallen? Dann melden Sie sich für unseren Newsletter an und verpassen Sie keine Info mehr.

Daten werden vertraulich behandelt.