1. StorageDay XXL: Der Nutzen von Industrie-Energiespeichern im Fokus

1. StorageDay XXL: Der Nutzen von Industrie-Energiespeichern im Fokus

„Wir verbinden Konzepte für XXL Energiespeicher mit  dem strategischem Interesse von Mittelstand, EVUs und Produzenten erneuerbarer Energie.“ Zum ersten Mal veranstaltet die SolarAllianz in Kooperation mit dem Bundesverband Energiespeicher e.V. (BVES) sowie der eSpeicherleitmesse Energy Storage Europe ein Event in dieser Größenordnung, welches sich an Fachleute, Anbieter von Lösungen für Industrieenergiespeicher, an Produzenten Erneuerbarer Energien insbesondere aus dem Mittelstand sowie an Energieversorger und Stadtwerke wendet.

 

Stromspeicher sind der nächste Schritt zum Gelingen der Energiewende. In privaten Haushalten können Sie den Eigenverbrauch von selbst erzeugtem Strom optimieren, aber auch auf Industrie-Ebene gibt es enorm viel Potential. Aus diesem Grund trifft sich am 5. Mai 2015 die Industrie-Elite aus dem Bereich Industrie-Energiespeicher auf dem ersten StorageDay XXL, um Ihnen aufzuzeigen, unter welchen Bedingungen Industriespeicherprojekte heute erfolgreich funktionieren können. Frank Scheibe, Geschäftsführer der SolarAllianz, erklärt im Interview kurz und knapp, worüber der StorageDay XXL handelt – und wer von ihm profitieren kann.

 

Milk the Sun: Wie schätzen Sie die aktuelle Relevanz von Stromspeichern im Rahmen der Energiewende ein?

Frank Scheibe, Geschäftsführer Morgentreu-Harbinger GmbH 2 SW

Technologie, Nutzen, Geschäftsmodell und Bedeutung stehen im Fokus des ersten StorageDay XXL. Foto: Frank Scheibe, Geschäftsführer SolarAllianz

Frank Scheibe: Nun, es gilt nach wie vor: Wir könnten genug Strom aus erneuerbaren Quellen produzieren, tun dies jedoch in der Regel zur falschen Zeit. Speicher schließen diese Zeitlücke, harmonisieren die Produktions- mit den Verbrauchsspitzen und sind damit der Schlüssel zu einer erfolgreichen Energiewende. Das ist auch der Grund, warum wir uns bei der SolarAllianz diesem Thema so intensiv widmen, zahlreiche StorageDays organisieren, die Branche zusätzlich vernetzen und beim installierenden Gewerbe für Aufmerksamkeit gesorgt haben. Das werden wir natürlich auch weiterhin tun, ergänzen unsere Bemühungen jedoch nun zusammen mit dem Bundesverband Energiespeicher, der Energy Storage Europe und dem Gastgeber VARTA Storage in Richtung Industriespeicher.

 

Milk the Sun: Welche Themen werden beim StorageDay XXL behandelt?

Frank Scheibe: Technologie, Nutzen, Geschäftsmodell und Bedeutung – Genau solche Fragestellungen wollen wir beim StorageDay XXL diskutieren und haben gemeinsam mit unseren Partnern eine spannende Themenagenda erstellt. Unsere Referenten werden dazu u.a. ihre bereits umgesetzten Speicherprojekte in kompakten 20-Minuten-Vorträgen vorstellen und mit den Teilnehmern sowie selbstverständlich auch untereinander über ihre Ideen, Vorstellungen und Visionen ins Gespräch kommen. Ziel des StorageDay XXL ist es, allen Teilnehmern einen Gesamtüberblick zu verschiedenen Stromspeicherlösungen in direkter Gegenüberstellung zu verschaffen und Fragen nach technischer Realisierbarkeit, Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit kompetent und unterhaltsam zu erörtern.

 

Milk the Sun: Welches Publikum erreicht die Messe? Für welche Zielgruppe ist die Veranstaltung relevant?

Viele hochkarätige Referenten werden über das Thema Stromspeicher informieren

Viele hochkarätige Referenten werden über das Thema Stromspeicher informieren

Frank Scheibe: Streng genommen ist es überhaupt keine Messe. Der Charme unserer Veranstaltung liegt, wie auch schon bei den StorageDays für den Residential Bereich, in der Kompaktheit der Vorträge. Möglichkeiten des Austausches und zur Vernetzung bestehen im zweiten Teil der Veranstaltung, welcher dann in unser traditionelles Get-Together am Abend mündet. Der StorageDay XXL der SolarAllianz steht allen interessierten Fachleuten offen, wendet sich aber vor allem an Anbieter von Lösungen für Industrieenergiespeicher, an Produzenten Erneuerbarer Energien insbesondere aus dem Mittelstand sowie an Energieversorger und Stadtwerke.

 

Milk the Sun: Was werden die Teilnehmer/Gäste aus der Veranstaltung lernen/mitnehmen können?

Frank Scheibe: Wir erhoffen uns gemeinsam mit den Partnern und Referenten, viele Teilnehmer für das Thema weiter zu sensibilisieren und aufzuzeigen, unter welchen Bedingungen Industriespeicherprojekte heute erfolgreich funktionieren können. Aufgrund der Vielfalt des Programmes erhält jeder einen guten Überblick in Form eines Querschnitts der Branche sowie der relevanten Fragestellungen, trifft bekannte und neue Gesichter mit einem gemeinsamen Ziel.

 

Die Referenten:

Bundesverband Energiespeicher e.V. (BVES)

Energy Storage Europe

VARTA Storage GmbH

FENECON GmbH & Co. KG

GILDEMEISTER energy solutions A+f GmbH

Karlsruher Institut für Technologie (KIT)

Robert Bosch GmbH

RRC power solutions GmbH

StoREgio Energiespeichersysteme e.V.

Technische Universität München

Younicos AG

 

Anmeldung und weitere Infos:

XING Event via Amiando 1500x1500 SAN SDWeitere Informationen zum Event und Anmeldung unter www.storageday.com.

Zur Direktanmeldung geht es hier

1. StorageDay XXL

05. Mai 2015, 12:00 bis 18:00 Uhr,

anschließend Get-Together bis ca. 21 Uhr

Emil-Eigner-Straße 1

86720 Nördlingen

Die Teilnahmegebühren betragen 99,00 EUR pro Person.

 

Fünf Freikarten zu vergeben

Die Conergy Deutschland GmbH vergibt fünf Freikarten zum StorageDay XXL. Bei Interesse senden Sie einfach eine Nachricht an: events@solarallianz.com Stichwort: Milk the Sun

Hierbei gilt: Der frühe Vogel fängt den Fisch.

Manuel Gonzalez Fernandez

Manuel Gonzalez Fernandez, 28, Journalist, PR-Manager und Blogredakteur bei Milk the Sun. >>I’d put my money on the sun and solar energy. What a source of power! I hope we don’t have to wait until oil and coal run out before we tackle that.<< - Thomas Edison

Keine Kommentare

Kommentar schreiben

Jetzt einen Kommentar schreiben!


Photovoltaikanlagen verkaufen